• *****
    Liebe User und Freunde des WXA Forums! Wir wünschen euch alles erdenklich Gute, sodass ihr gut und möglichst unbeschadet durch die aktuelle Krise kommt! Danke an alle, die jetzt alles geben und viel Kraft jenen, die jetzt vor dem Nichts stehen. Halten wir zusammen! Gemeinsam schaffen wir das!
    Wer möchte, kann sich im Corona Ausheulthread etwas Luft machen. Bleibt gesund! - EUER WXA-TEAM
    *****

Strange Sounds - Brummen am Himmel

Ultima

eingeweiht
Mitglied seit
9. November 2003
Beiträge
236
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Brandenburg-Preußen
hmm,schwer zu sagen vielleicht 15-20 Sekunden.Das mit dem Luftschiff leuchtet mir ein,obwohl ich sagen muß,noch nie einen gehört zu haben.Sind die denn so laut,wie oben beschrieben?
 

nein

Dr. rer. anim. - RIP *1956-†2015
Mitglied seit
29. Oktober 2004
Beiträge
8.790
Punkte für Reaktionen
12
Ort
münchen
<blockquote>
das hängt vom modell, der flughöhe und der wetterlage ab.
manchmal hört man fast nichts, manchmal hört man viel.
 

_aXe_

Inventar
Mitglied seit
16. September 2004
Beiträge
980
Punkte für Reaktionen
0
15-20 Sekunden kann genauso eine Flugzeugstaffel gewesen sein!
 

Ultima

eingeweiht
Mitglied seit
9. November 2003
Beiträge
236
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Brandenburg-Preußen
axe,wie schon eine Seite vorher beschrieben,gibt es bei uns keine Fliegerstaffeln,jedenfalls noch nicht.Kommt noch wer aus dem Ruppiner Land?Der könnte dir das bestätigen.Ausserdem sag ich nur "sehr langsam".
 
M

Moonlight

Gast
hier was interessantes dazu, genau zum richtigen Zeitpunkt :owink: :
<a href="http://www.paranews.net/d_beitrag.php?cid=959">zum Paranews Bericht</a>
 

tobitobsen

Inventar
Mitglied seit
8. Februar 2004
Beiträge
138
Punkte für Reaktionen
0
Ort
West-Germany
ich denke das war vielleicht doch ne fliegerstaffel (schon mal ne formation c-130 im tiefflug gehört)

p.s. ich wohn in würzurg und da gibt es auch keine fliegerstaffel in der nähe
 

_THX_

innerer Zirkel
Mitglied seit
27. Oktober 2004
Beiträge
1.397
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Im Lande des Mitternachtsberges
habe sowas auch schon erlebt - muss um 1998 in thüringen gewesen sein.
da war ein permanentes pfeiffen, welches später zu einem tiefen brummen wurde und in der ganzen stadt zu hören war. das ganze dauerte aber mehrere stunden. außerdem war es in räumen offensichtlich besser wahrzunehmen als draußen... weitere details habe ich hier schonmal gepostet:

http://www.wahrexakten.at/showthread.php?t=2078

gruß THX
 

_aXe_

Inventar
Mitglied seit
16. September 2004
Beiträge
980
Punkte für Reaktionen
0
<blockquote>
Genau sowas meine ich, eine c-130 im Tiefflug in einer Staffel hört man eine gute Zeit (also eine gute Minute da sie sehr langsam sind).
Was mich jetzt aber stutzig macht, ist der Thread den THX gepostet hat. Es wird auch von hohen Tönen gesprochen, die ich mit Sicherheit auch schonmal gehört habe. Ich frage meinen Bruder ob er es auch hört, er meinte ja. Es war heller Tag um die Mittagszeit rum. Ich dachte es kommt von draußen, aber es war nur im Haus zu hören. Da ging ich auf den Flur und dann von Wohnung zu Wohnung um es zu lokalisieren doch im Flur war es leiser als in meinem Zimmer. Es war ein permanent hohes Pfeifen über mehrere Stunden hinweg.
Ich wollte noch Anmerken, dass ein Mensch tiefe Töne (ich glaube unter 200 Hz) nicht lokalisieren kann. Hohe aber schon. Das sollte bei der Jagd nach der Quelle berücksichtigt werden.
 

_THX_

innerer Zirkel
Mitglied seit
27. Oktober 2004
Beiträge
1.397
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Im Lande des Mitternachtsberges
dazu fällt mir grad noch was ein! seit ein paar jahren wohne ich in hessen, frankfurt ist nicht sehr weit entfehrnt und so kann ich inzwischen diverse formen von fluglärm unterscheiden.

letztes jahr habe ich nachts öfters total merkwürdige und immer richtig vibrierende geräusche gehört - hielt bis zu 30 min.
es war immer so gegen 2 oder 3 - wenn ich von der arbeit kam - und alle haben schon gepennt.
jetzt fällt mir auf, dass im selben zeitraum ungewöhnlich viele und starke erdstöße vorkamen - worüber tw. auch in der lokalpresse berichtet wurde.
vieleicht gibt es da einen zusammenhang???

gruß THX
 

_THX_

innerer Zirkel
Mitglied seit
27. Oktober 2004
Beiträge
1.397
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Im Lande des Mitternachtsberges
ja, auf jeden fall!

ich kenne einige, die die erdbeben mitbekommen haben - habe halt nie nach den geräuschen gefragt, weil ich diese beiden dinge nie in einen zusammenhang brachte... war ja auch nie gleichzeitig - nur im selben jahr!
jedenfalls hat jetzt beides aufgehört.

solche erdstöße sollen hier im ried wg. des rheingrabens zwar ganz normal sein, doch sie sind so schwach, dass kaum einer überhaupt was davon weiß!! auch die im letzten jahr haben viele nicht bemerkt, obwohl bei mir sogar die deko von der wand fiel...
 

_aXe_

Inventar
Mitglied seit
16. September 2004
Beiträge
980
Punkte für Reaktionen
0
Ich wohne auch im Rheingraben, bzw am Rand (Bei Karlsruhe) und es gibt angeblich jeden Tag Erdbeben die man nicht wahrnimmt.
Was die Erdbeben im Rheingraben mit dem Brummen zu tun haben sollen, ist mir jetzt unklar.
 

_THX_

innerer Zirkel
Mitglied seit
27. Oktober 2004
Beiträge
1.397
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Im Lande des Mitternachtsberges
das brummen könnte auf seltene oder verstärkte aktivitäten im erdinneren zurückzuführen sein. diese sind vieleicht einfach noch zu unerforscht?! muss ja nix dran sein - aber komisch, dass die beben und das brummen nur letztes jahr wahrzunehmen waren, davor und danach gar nicht mehr. :oquestion:
 

_aXe_

Inventar
Mitglied seit
16. September 2004
Beiträge
980
Punkte für Reaktionen
0
Ne, das kann nicht sein. Das Hohe Pfeifen war bei mir erst vor kurzem und genau 2 Mal. Und das innerhalb einer Woche.
Und das Letzte stärkere Erdbeben das war doch erst vor Kurzem. Da kam ich um halb 3 Nachts besoffen nach Hause. Legte mich ins Bett und schlafe. Dann fängt der Schrank an wie blöd zu wackeln un klappern und ich denke mir nur noch: Welcher [***] macht so nen Krach argh argh argh und penne weiter. Das Erdbeben war ja um 3 Uhr nachts oder sowas. Erst am nächsten Tag alles mitbekommen :D
Also ich sehe zwischen Erdbeben und den Tönen keine Zusammenhänge!
 

_THX_

innerer Zirkel
Mitglied seit
27. Oktober 2004
Beiträge
1.397
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Im Lande des Mitternachtsberges
also hab bei uns seit dem keins mehr mitbekommen.

bei tiefen tönen könnt ichs im einzelfall evtl. noch verstehen, aber das wäre mit sicherheit keine erklärung für das gesamte phänomen - speziell für diese hohon töne...

hab leider damals den geräuschen nicht genügend beachtung gegeben, um zu prüfen ob es nur innen dröhnt oder doch von draußen...

tja... vieleicht brummts ja auch nur bei mir
 

_aXe_

Inventar
Mitglied seit
16. September 2004
Beiträge
980
Punkte für Reaktionen
0
<blockquote>
Tja, das ist das ganze Problem an der Sachen. Würde ich allen Sachen Beachuntg schenken würde ich schon in der Klapse sitzen. Aber auf diese Sache werde ich mal achten ;)
 

verleynix

in Memoriam
Mitglied seit
25. Februar 2005
Beiträge
446
Punkte für Reaktionen
0
Ort
bei Gaia zur Untermiete
Dieser Brummton wird schon seit einigen Jahren beobachtet, aber afaik hat noch keiner
rausbekommen, was es genau ist. Und schon garnicht, wer oder was den BT verursacht.

Inzwischen gibbet sogar spezielle BT- Foren, die so allerlei Klimmzüge machen.
Aber mit Grenzwissenschaft- Fragen oder Vorschlägen fliegt man da meist gleich raus ... :orolleyes:


Bisher ist erst wenig festgemacht :

+ der meisten hören den BT als tiefes Brummen um 16 - 20 Hz

+ Die Lautstärke kann schwanken, die Frequenz bleibt aber konstant.

+ Taucht regional häufig und stark auf, in anderen Gegenden wieder nich

+ erscheint auch tagsüber, aber meist ab Mitternacht, stundenlang die Nacht durch.

+ der "Sound" ähnelt sehr einem Mehrzylinder Diesel- Motor großer Leistung.

+ verstärkt sich hinter / vor großen Scheiben und in Ecken.

+ oft ist nach einigen Stunden der Ton schlagartig weg, wie abgeschaltet.


Mit Tinnitus oder mit Handys hat es nix zu tun, sonstige Messungen haben
bisher nich viel gebracht. Drum vermuten einige, daß es den Ton akustisch
gar nich gibt und er erst im Körper entsteht. Andere haben aber bemerkt,
daß bei ihnen große Fensterscheiben deutlich mitvibrieren.

weitere Info von ner privaten Seite :
http://www.comlink.de/cl-hh/f.moeller/miszllen/brummen/brummen.htm

ne Vereins- Seite :
http://www.brummton.net/

IZGAB e.V.
http://www.brummen.de/

und ein Brummton- Forum
http://forum.webmart.de/wmforum.cfm?id=234287
 

Morgene

neugierig
Mitglied seit
11. März 2005
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Ich finde es sehr interessant etwas über genau dieses Thema - welches mich nun seit wenigen Monaten beschäftigt - zu lesen. Ich kenne dieses Brummen auch! Wobei ein Brummen an sich doch recht untertrieben ist, da das Geräusch die Lautstärke eines Flugzeuges übertrifft. Bisher habe ich es ca. 4 - 5 mal gehört und es war nicht vergleichbar mit den Geräusch eines Hubschraubers noch mit einem Flugzeug. Zudem war es weitaus beständiger - sprich: es hielt weitaus länger an. Die ersten Male als ich es vernahm lag ich noch im Bett und war zu faul aufzustehen um aus dem Fenster zu blicken. Was mir aufgefallen ist ist, dass es meistens um die selbe Uhrzeit in etwa zu hören war - Morgens um 7.00 Uhr rum und es war draussen noch dunkel. Das letzte mal als ich es hörte war ich gerade dabei meine Tochter zu wecken und stand an der Schwelle zu ihrem Zimmer. Noch bevor ich überhaupt etwas sagen konnte, meinte sie von sich aus "Was ist das denn für ein komisches Gebrumme" und schaute aus dem Fenster. Da sie noch recht müde war, legte sie sich wieder hin, kam sofort wieder in die Sitzposition und meinte "Ich habe ein Ufo gesehen". Ich selbst kam nicht so schnell ans Fenster, da mir der Weg versperrt war (Bett steht direkt davor). Meine Tochter (12 Jahre alt) beschäftigt sich nicht mit solchen Dingen! Sie erzählte mir, dass sie ein Flugobjekt sah, welches die Form eines Panzers hatte und an allen vier Kanten (Ecken) waren Lichter zu sehen. Nach ihrer Schilderung stieg es aus der Nähe (evtl. vom grossen Sportplatz hinter unserem Haus) in die Luft auf, machte dann einen ungewöhnlichen Schlenker senkrecht und sehr schnell in den Himmel und verschwand.
 

Andromeda

VIP
Mitglied seit
30. Mai 2004
Beiträge
3.138
Punkte für Reaktionen
56
Ort
im grünen Herz der Welt :-)
Morgene,

erstmal :f26: -lich Willkommen im Forum!

Mich würde interessieren, aus welcher Gegend Du kommst. Wohnt Ihr in der gleichen Gegend wie die anderen, die das Brummen gehört haben, oder kommt Ihr aus einer gänzlich anderen Ecke? Wäre interessant zu erfahren, ob es da einen räumlichen Zusammenhang zwischen den Schilderungen von Euch allen gibt.

Das was Deine Tochter da beschrieben hat, finde ich hochinteressant. Habt Ihr seitdem denn nochmal dieses Brummen gehört? Habt Ihr nochmal das Ufo gesehen? Haben andere aus Eurer Nachbarschaft ähnliche Erlebnisse gehabt?
 

Morgene

neugierig
Mitglied seit
11. März 2005
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Hallo Shy girl

Danke für den netten Willkommensgruss :f23:

Ich lebe in Berlin! Ich habe das Geräusch vor wenigen Tagen nochmals gehört, aber es war nicht so intensiv wie sonst und auch zu einer anderen Uhrzeit. Nein, gesehen haben wir seitdem nichts mehr. Ich könnte allerdings noch etwas zu dem Thema sagen, bin jedoch nicht sicher, ob es einen Zusammenhang gibt. Vor ca. 3 Jahren hatten wir eine Lichterscheinung in unserer Wohnung, welche in etwa dem Erscheinen einer Fee im Märchen gleich kommt. Der Lichtblitz war ziemlich hell und gross und befand sich ganz und gar nicht in der Nähe einer häuslichen Lichtquelle denn in der Nähe von Steckdosen oder ähnlichem. Als ich das damals sah, dachte ich erst ich spinne bzw. unterliege meiner Einbildung. Doch meine Tochter hat das ebenfalls gesehen und das ganz unabhängig von mir oder einer Aussage dazu von mir. Wortwechsel in etwa so: Mutti, hast du das eben gesehen? Ich: Ja, du auch? Daraufhin untersuchte mein damaliger Freund (er sah es nicht) die ganze Wohnung und selbst er als Gegner übersinnlicher Erscheinungen etc. musste sich eingestehen das Ganze nicht erklären zu können.
 
Oben