• *****
    Liebe User und Freunde des WXA Forums! Wir wünschen euch alles erdenklich Gute, sodass ihr gut und möglichst unbeschadet durch die aktuelle Krise kommt! Danke an alle, die jetzt alles geben und viel Kraft jenen, die jetzt vor dem Nichts stehen. Halten wir zusammen! Gemeinsam schaffen wir das!
    Wer möchte, kann sich im Corona Ausheulthread etwas Luft machen. Bleibt gesund! - EUER WXA-TEAM
    *****

Wunderheiler - glaubt ihr daran?

C

Claxan

Gast
also ich glaub nich daran..

bin sicher niemand der sagt "Schulmedizin! Alles andere is Humbug!"

aber an sowas wie eben umarmen, oder die die so tun als würden sie mit den Händen in deinem Körper rumwuseln ^^ daran glaub ich nicht.

Bin aber großer Freund der Hömeopathie, wos leider noch viele Leute gibt die meinen "Das is nur eine Placebo-Sache"...

kk..warum funktioniert Hömeopathie dann auch bei Tieren? lol
 

nein

Dr. rer. anim. - RIP *1956-†2015
Mitglied seit
29. Oktober 2004
Beiträge
8.790
Punkte für Reaktionen
12
Ort
münchen
manchmal ist es sehr schwer, festzustellen, ob die heilung durch äussere einflüsse oder den betroffenen selbst herbeigeführt wird.
tasache ist, was die schulmedizin auch nicht bestreitet, es gibt das phänomen der spontanen selbstheilung, nicht nur bei krebskranken.
wenn wir die gabe dazu haben sowas zu tun, dann kann auch ein anderer von ausserhalb, uns dazu bringen, das zu tun.
das würde dann in die schublade wunderheiler abgelegt.
 

Andromeda

VIP
Mitglied seit
30. Mai 2004
Beiträge
3.137
Punkte für Reaktionen
56
Ort
im grünen Herz der Welt :-)
Ich denke da ähnlich wie Claxan und Nein...

Ich bin auch kein Verfechter der Schulmedizin - ich probiere genauso alternative Heilmethoden aus. Ich denke auch, dass die eigene Psyche und der eigene Lebenswille eine Menge ausmacht, ob die Heilmethoden/Medizin helfen. Die beste Medizin oder Heilmethode kann nicht wirklich viel ausrichten, wenn die betroffene Person keinen Lebensmut hat und es innerlich nicht entsprechend unterstützt.

Der von CM angeführte Fall der "Wunderheilerin" kann meines Erachtens auch nur funktionieren, weil die entsprechenden Personen es wollen. Es kann durchaus sein, dass diese Frau über besonders starke Energien verfügt, die Dinge auslösen können, wo andere gescheitert sind. Aber an den "Wunderheiler" schlechthin glaube ich auch nicht....
 

Lena

suchend
Mitglied seit
16. Oktober 2007
Beiträge
59
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Reinfeld
Wer an Hömeopathie glaubt, sollte eigentlich auch an z.B. Handauflegen und "Wunderheilung" glauben. Beides wirkt vom Prinzip her auf die gleiche Art und Weise. Nämlich über energetische Frequenzen. Wenn man glaubt, dass energetischen Frequenzen von hömeopathischen Mittel über Zuckerkügelchen wirken, denn sollte man auch in Betracht ziehen, dass dies auch über Menschen möglich ist.

Ansonsten sind Krankheiten lediglich Symtome. Symtome für verdrängte und unterdrückte Gefühle. Wer in der Lage ist bei einem Menschen durch z.B. auf Gefühlen basierende Energetik zu den verschiedenen Ebenen vorzudringen und ihn dazu anregt dort die verantwortlichen Gefühle zu stimmulieren, kann dafür sorgen, dass er sich selbst heilt. Was anderes macht Hömeopathie auch nicht, nur geht man hinten rum, in dem man über die Frequnzen das Symtom behandelt und durch das Symtom zum Gefühl geht, dass das Symton ausgelöst hat.

Dem entsprechend: Ja, ich glaube an "Wunderheiler", wobei das für mich nichts mit Wundern, sondern mit Energiearbeit in verschiedenen Ausprägungen zu tun hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

ollii

Inventar
Mitglied seit
11. Januar 2005
Beiträge
1.814
Punkte für Reaktionen
4
Ort
Plazac,Frankreich
Ja, ich glaube an Wunderheilung. Denn ich habe schon einen Menschen kennengelernt der mir (für mich) unvorstellbares zeigte. Selbst wenn es letzten Endes eine Illusion sein könnte ist es eine schöne.

Wie Lena schon sagte "Wunderheilung ist Energiearbeit" die ja nur so weit wirken kann wie der zu Behandelnde in der Lage ist zu zulassen. Glauben daran schafft die Grundlage sich von der Wirksamkeit überzeugen zu lassen.

Amma die Heilige (in Indien). Aus Erzählungen erster Hand muss sie ein unglaublicher Mensch sein, ein Mensch der zu 100% in Liebe lebt und diese bedingungslos weitergibt. In Indien versammeln sich sehr schnell hunderttausende Menschen um sie zu sehen, sich umarmen zu lassen.
Diese Frau nimmt sich die Zeit für jeden. Luxus, Geld, Materie geht ihr dabei völlig ab, sie lebt ihre Liebe. Weiß ich von jemanden die sie (ich glaub zwei Monate lang) als Helferin begleitet hat. Es geht nicht um Heilung, es geht nicht um Wunder und auch nicht darum irgendetwas zu beweisen. Sie hat ihre Liebe und gibt sie weiter, was Mensch daraus macht ist Nebensache.
Finde ich schön dass es solche Menschen gibt. ... Denn es geht doch um die heilende Essenz nicht um in Büchern geschriebene Worte.
 

Od]I[n

erleuchtet
Mitglied seit
28. August 2003
Beiträge
497
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Osnabrück
Meine Mutter geht so gut wie jedes Jahr zu "Amma" meistens fährt sie dafür in die Niederlande.

Hat mir auch schon viel schönes/gutes darüber erzählt.
 
S

StrongPassion

Gast
also ichhalte das für unsinn.
wenn er das könnte wäre er ja das patentrezept nd man müßte ihn clonen lach.
 

Synthis

erleuchtet
Mitglied seit
17. November 2005
Beiträge
380
Punkte für Reaktionen
3
Ort
NRW
Naja, kann man auch von 2 Seiten sehen. Er hat die Krankheit verschwinden lassen. Und den Menschen gleich dazu, um eine erneute Erkrankung zu verhindern. Dennoch frage ich mich, wie man einem 9 Jahre jungen Jungen als Heiler ansehen kann? Und was ist das für ein Stein? Verseucht? In dem Artikel steht, dass er den Stein nur ins Wasser "dippt" und die Leute die das Wasser trinken, sterben danach... . Und wie kann er das überleben? Wenn der Stein so hoch giftig ist, und er den Stein anfässt, müsste er sich ja schon selbst vergiftet haben.... oder laufe ich gerade in die falsche Richtung? :olol:
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.717
Punkte für Reaktionen
134
Es sprießen die alternativen zur schulmedizin wie pilze aus dem waldboden. Bedenkt man wo ich lebe, gibts an jeder ecke solche "wunderheiler" und es sind soviele dort oatienten oder waren mal bei jemanden, das es schon auffällt. Und alle sind im grunde begeistert.
Woher der trend? Woher die große nachfrage?

Und nicht zu vergessen, ärzte sind für solche alternativen sehr offen.

Ist das alles zufall oder geldmacherei? Ich kann mir das kaum vorstellen...
Natürlich gibts schwarze scharfe u überteuerte dienstleistungen....

Ich habe vor 3 oder 4 wochen eine Sitzung mit einem energethiker. Bin da teilweise begeister davon. Teilweise deshalb , weil er mir im grunde nichts neues erzählt hat aber auch dinge über meine familie, wie sich unsere umgebung auf sie (und mich auswirkt) .
Naja, hier, soll es viele steinbruche geben, was das schlafen sehr beeinflusst, und da jeder mensch sein eigenes paar schuhe hat, wirkt sich die selbe gegebenheit anders aus.
Aber hier bei uns gibt es noch ganz andere, ich nenne sie mal mächtigere, die sich hier ansiedeln. Von hellsehern bis zu großen heilern (wohlgemerkt jetzt nicht meine worte).
 
Zuletzt bearbeitet:

Dumdidum

Inventar
Mitglied seit
25. April 2004
Beiträge
414
Punkte für Reaktionen
3
Ort
Modena
Ich halte es für Geldmacherei und habe den Eindruck die Zeit der Aufklärung ist vorbei und die Menschheit bzw. Teile davon nähern sich wieder dem finstersten Mittelalter.
 

Marrok

innerer Zirkel
Mitglied seit
27. Mai 2011
Beiträge
659
Punkte für Reaktionen
10
Ich bin dem Thema uneinas mit mir selbst, ich habe nie daran geglaubt und bin schlichtweg ein Skeptiker wie er im Buche steht, was ich nicht selbst sehe/ausführen kann wird angezweifelt bis zum Letzten ;)


Aber unsere Hunde haben meine Meinung ins schwanken gebracht. Einen Menschen kann man schnell was einreden und manipulieren, aber bei Tieren funktioniert das nicht so einfach weil man nicht die gleiche Sprache spricht.
Da die Familie sehr im Hundesport tätig ist und unsere Hunde deswegen manchmal verspannt sind weil sie einfach körperlich viel leisten und uns die Ärzte nicht mehr weiterhelfen konnten wegen den Beschwerden (bei der Rottweilerhündin Verspannungen und eingeklemmte Nerven im Wirbelsäulenbereich und bei der Labradorhündin in der linken Schulter eine Verletzung (Zerrung) der Sehne als Welpe) also haben wir auch das probiert und nach jeder Sitzung (Dauer ca. 1 Stunde) gehen wir ohne Beschwerden nach Hause und die Probleme treten erst wieder in ein paar Monaten bzw. in einem Jahr auf (je nachdem).

Soweit ich das sehe legt diese Frau nur die Hand auf an verschiedenen Stellen aber äußerlich macht sie sonst nichts. Manchmal reagieren die Hunde während einer Sitzung etwas komisch (Pupillen werden groß, wirken geistig abwesend). Ich weiß zwar noch immer nicht genau was ich davon halten soll aber es funktioniert und einem Tier kann man nichts einreden wie einen Menschen.

Der Preis hält sich mit 40€ pro Sitzung auch in Grenzen, deshalb kann man wohl zumindest nicht bei allen von Geldmacherei sprechen. Aber Betrüger sind sicher auch dabei.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.717
Punkte für Reaktionen
134
@marrok

Und weshalb gibt es viel angebot und weshalb sind so viele davon überzeugt? Kann doch auch nicht von irgendwo herkommen.
Das mit den hunden habe ich auch schon gehört.
 

Marrok

innerer Zirkel
Mitglied seit
27. Mai 2011
Beiträge
659
Punkte für Reaktionen
10
@infosammler

Die Frage stellt sich mir auch, aber mir ist auch aufgefallen dass allgemein der Trend mehr zum Neuheidentum/Wicca/etc. geht und die "alten" Religionen bzw. Neuinterpretationen wieder mehr praktiziert werden, da ist speziell die Altersgruppe 15-40 vertreten.
 

Morow

„archaic obsidian”
Mitglied seit
7. August 2013
Beiträge
2.192
Punkte für Reaktionen
1
Um "Wunderheilung ist Energiearbeit" erneut aufzugreifen, denn diese Umschreibung trifft es meines Erachtens genau.

Der Mensch ist ja auch leistungsfähiger, wenn er den Kopf ausschaltet - also seine mentale Blockade überwindet.​


Ähnlich dürfte es bei den Wundheilern funktionieren. Wie genau weiß ich dann aber doch nicht, da ich niemanden der dies praktiziert gesprochen habe.

Andererseits, das merke ich selbst oft an mir, versagt die Schulmedizin. Wenn es also wirken soll, muss der Petient auch an die Wirkung glauben. Darum werden/sind alternative Behandlungen so stark im kommen.

Ob die Wunderheilung dann anschlägt, teuer oder gar überteuert ist. Solange nicht die-Heilung-schlechthin anerkannt ist, kann im Prinzip jeder der die Kniescheiben vorne hat, als Wunderheiler praktizieren.

Da das Ganze eher unbekannt ist, rührt der Verruf daher, dass es zu viele schwarze Schaafe gibt. Denn am Ende stellt sich ja die Frage: Welcher Preis ist angemessen? Wie soll man dies einschätzen. In Zukunft dürfte sich das Wunderheilen bzw. alternative Heilen durchsetzen.

Zu der Heilung durch Umarmen bzw. AIDS -Heilung ist erstmal unglaublich. Stellen wir uns aber nun vor, durch die Sitzung konnten die resegnierten Zellen wieder zum Kampf angeregt werden. Dann dürften auch solche Wunder möglich sein.
 

Dumdidum

Inventar
Mitglied seit
25. April 2004
Beiträge
414
Punkte für Reaktionen
3
Ort
Modena
Für mich ist das Schöne an der Wissenschaft (z.B auch an Naturgesetzen), das sie funktionieren, ungeachtet dessen wie man dazu steht. Schwerkraft funktioniert einfach, ob ich nun dran glaube oder nicht. Meine Experimente fuinktionieren (oder auch nicht ^^) völlig egal welche Erwartungshaltung ich habe und ob ich gut drauf bin oder nicht. Sachen die nur mit der richtigen Einstellung funktionieren sind mir ziemlich suspekt. Eine positive Einstellung schadet sicher nicht aber wenn jemand meint die würde Medizin gleichwertig ersetzen können halte ich das für Unfug.
 

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
7. Januar 2011
Beiträge
5.449
Punkte für Reaktionen
104
Ort
Aldenhoven
@ Marrok

Gerade bei Verspannungen kann man durch einfaches Handauflegen eine Besserung erzielen. Die Wärme löst diese Verspannung, gleichzeitig wirkt der Körperkontakt beruhigend. Handauflegen gilt als eine der ältesten Behandlungsmethoden der Menschheit.

Mit Wunderheilung hat das absolut nichts zu tun.
 
Oben