• *****
    Liebe User und Freunde des WXA Forums! Wir wünschen euch alles erdenklich Gute, sodass ihr gut und möglichst unbeschadet durch die aktuelle Krise kommt! Danke an alle, die jetzt alles geben und viel Kraft jenen, die jetzt vor dem Nichts stehen. Halten wir zusammen! Gemeinsam schaffen wir das!
    Wer möchte, kann sich im Corona Ausheulthread etwas Luft machen. Bleibt gesund! - EUER WXA-TEAM
    *****

Corona Ausheulthread

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.378
Punkte für Reaktionen
371
Ort
Wien
Wie geht es euch derzeit? Macht euch hier Luft!
Das gesamte Team wünscht euch jetzt alles erdenklich Gute! Schaut auf einander und schaut auf euch! Bleibt gesund!
 

Yvannus

Administrator, Lucysüchtig
Teammitglied
Mitglied seit
19. Februar 2005
Beiträge
4.323
Punkte für Reaktionen
141
Ort
Rainscastle
Mir gehts gut. Auf mich trifft folgendes Meme gut zu:


Ansonsten bin ich in der Tat ein wenig besorgt, weil ich nicht ganz frei atmen kann, bissi Schädelweh hab, mich abgeschlagen fühle und in letzter Zeit recht viel Menschenkontakt. Mal sehen wie es sich entwickelt. Ggf. muss ich halt mal wo anrufen.
 

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.573
Punkte für Reaktionen
135
Tja, zur Zeit habe ich "weniger zu tun", bin in Rufbereitschaft (falls ich kurzfristig gebraucht werde, was ich nicht hoffe, denn das bedeutet in der Regel nichts Gutes), aber die gesamte Planung der kommenden Wochen ist natürlich hinfällig. Gedanken mache ich mir natürlich schon darüber wie es weiter geht, aber noch keine Sorgen. Ab nächster Woche darf ich immerhin wieder Bürodienst schieben, damit ist mein Grundeinkommen gesichert, soweit fit bin ich auch, deshalb will ich mich auch nicht beschweren. Nachdem Lokalkollegen mir gestern von den Zuständen rund um Tafel, Obdachlosenhilfe usw. erzählt haben sowieso nicht. Wir überlegen schon, wie man da helfen kann, aber außer Aufmerksamkeit können wir momentan nichts bieten (das muss erst auf Landesebene entschieden werden, von Gemeindeseite gibt es keine Entscheidungen).
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.720
Punkte für Reaktionen
135
weil ich nicht ganz frei atmen kann, bissi Schädelweh hab,
Stress. Hab ich auch. Da hilft Bewegung, merke ich!



Ich bin im Urlaub. Sofort ja gesagt, als die Firma mich ansprach. Ich würd sogar meine 29 Tage, due ich grad habe, sofort nehmen, weil wenn das alles vorbei ist bin ich froh arbeiten zu dürfen. Jetzt im Moment bin ich am liebsten daheim.

Aber mich kotzt das alles auch an! Find das zwischen wütend, dass unser aller Leben so runtergefahren wird und traurig, dass wir vielleicht Jahre so leben müssen!?
Einfach nur so richtig besch... aber so richtig.

Was mich zur Zeit, schon nach ein paar Tagen quält, das ich meine Freunde nicht sehe. Hätten 2 Geburtstagsfeier, eine Geburt zu feiern und einfach gemütlich beisammen sein. Das kotzt mich am meisten an, dass das alles still steht.
Es fehlt eine Freude in meinem Leben. 🥺
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.850
Punkte für Reaktionen
164
Ort
Wien
wie geht's dir denn, trinity?

bissi Schädelweh hab
ja, dto.
ich glaub das werden jetzt viele haben... also so leicht grippig halt.

tip: nasendusche hilft ganz gut bei verstopfter nase. man fühlt sich gleich freier. nur nicht drauf achten was da alles rauskommt;-)
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.378
Punkte für Reaktionen
371
Ort
Wien
Das gesamte WXA-TEAM wünscht allen Menschen jetzt viel Kraft und Mut, um die derzeitige Krise gut zu überstehen!

Danke an alle, die jetzt ALLES geben!
Danke an alle, die helfen, dass sie und wir gesund bleiben!
Danke an alle, die freiwillig für andere da sind!
Danke an alle, die jetzt Existenzen sichern!

Viel Kraft an alle, die jetzt alles geben!
Viel Kraft an alle, die jetzt viel allein sein müssen!
Viel Kraft an alle, die erkrankt sind, wir hoffen, dass ihr schnell wieder gesund werdet und keinen schweren Verlauf erleidet!
Viel Kraft an alle, die jetzt vor dem Nichts stehen!
Viel Kraft an alle, die menschliche Verluste erleiden mussten

Wir wünschen denen Weisheit, die die Länder jetzt lenken und retten müssen.
Wir wünschen denen Weisheit, die es immer noch nicht glauben.
Wir wünschen denen Weisheit, die immer noch die falschen Entscheidungen treffen.

Liebe Kinder, wir wünschen euch trotz allem Frohsinn!
Liebe Eltern, wir wünschen euch, dass ihr das alles gut organisiert bekommt!
Liebe Risikogruppen, bleibt stark und schützt euch und uns alle!
Liebe Unternehmer, wir hoffen, die Existenz eurer Mitarbeiter und eurer Firmen nimmt keinen zu großen Schaden!
Liebe Mitarbeiter, unsere Gedanken sind bei euch, damit euer Dach über dem Kopf erhalten bleibt.
Liebe Flüchtlinge, wir hoffen, dass man euch trotz der Krise nicht vergisst!
Liebe Menschen, die ihr nicht so mit den Gütern der modernen Welt gesegnet sind, die kein Heim haben, wenig zu Essen, wir hoffen, ihr werdet auch viel Unterstützung bekommen und nicht im Regen stehen gelassen!

Liebe Mitmenschen, helft, wo ihr Not seht, womit ihr könnt, in euren Möglichkeiten!

Wir müssen jetzt alle zusammenhalten!
Gemeinsam schaffen wir das!
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.635
Punkte für Reaktionen
85
Ort
Stadt der Helden
Die letzten 3 Tage haben mich extrem geschlaucht. Und jetzt bereite ich mich gedanklich auf HomeOffice vor .. total ungewohnt .. bin gespannt ..
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.378
Punkte für Reaktionen
371
Ort
Wien
Geht.. Merlin und ich haben seit 4 Wochen Grippe und jetzt Kehlkopfentzündung. Er muss dauernd husten und ich hab Schmerzen, wenn ich viel reden muss.
Merlin hat gsd. jetzt Home Office, müsste seine Stimme schonen, tut und kann er aber nicht. Ich gehöre zur Risikogruppe und schaue, dass ich möglichst daheim bleibe.
Bin Merlin dankbar, dass er alles wuppt und zur Apotheke geht und eine Arbeit hat und allen hilft und einkaufen geht. Ich würde da derzeit durchdrehen.
Ich kann irgendwie auch keinen klaren Gedanken fassen, weil alles so unplanbar ist. Hoffentlich bleibt mir Netflix noch lange erhalten, für mehr hab ich gar keinen Kopf.
Manchmal hab ich Schwächeanfälle und kann nicht mal den Honig aufmachen, dann zittern die Hände und die Knie so sehr, dass ich mich nur noch hinlegen mag.
Das erste und letzte, was ich mache am Tag, ist diese Sttatistik anzuschauen https://www.worldometers.info/coronavirus/ und jedem, der von uns gegangen ist, ein REST IN PEACE zu wünschen und jedem, der neu erkrankt ist, gute Besserung.

Und obwohl es so ernst ist, scheinen viele das immer noch mit Urlaub zu verwechseln und tummeln sich an den öffentlichen Plätzen, obwohl so viele gesperrt wurden und die Regierung ist bemüht uns jedes mal zu erzählen, wie brav sich alle dran halten.
Viele müssen jetzt Übermenschliches leisten, 60 bis 80 Stunden arbeiten, 8 Stunden Freizeit am Tag (wenn man den Dienstweg abzieht), wie halten die daas aus, 6 Stunden für essen, schlafen, waschen, Familie, Besorgungen. Und das 6 Tage die Woche.
Möbelhausmitarbeiter werden an Supermarktketten ausgeliehen. Bundesheer muss im Supermarkt Lagerarbeiten übernehmen, weil die Leute hamstern wie die blöden.
Viele Freunde stehen wor dem Nichts, weil ihre Firma insolvent geht oder sie keinen Job mehr haben.
Ich bin so dankbar, dass es uns dahingehend gut geht.

Wir können nur beten, dass der Schei* nicht mutiert, dann sind wir echt am A***
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.378
Punkte für Reaktionen
371
Ort
Wien
das regt mich auch so auf..., ja man darf spazieren gehen, aber wenn wenig leut draußen sind, nur mit seinen haushaltsangehörigen und nur mit mind 1 meter abstand und es gibt immer noch leute, die drüber lachen
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.720
Punkte für Reaktionen
135
Ja man sollte auch nicht glauben, das man jetzt die Kinder draußen bei den Parks usw spielen lassen sollte. Sie könnten erstens auch krank werden! Und zweitens das Virus mit nachhause tragen.
Frische Luft schön und gut, aber grad in Städten sind dann gleich mal ein paar Dutzen auf einem Fleck und das soll ja vermieden werden. Was heißt soll, es muss!
 

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
7. Januar 2011
Beiträge
5.449
Punkte für Reaktionen
104
Ort
Aldenhoven
Ich bin in unserer Familie der Optimist, der immer alle anderen aus dem Loch holt. In diesen Tagen merke ich, dass sich das verändert. Ich habe ein sehr ungutes Gefühl, ja fast schon eine Angst vor der Zukunft.

Ich glaube nicht, dass wir diese Krise schnell beenden werden. Ich fürchte, dass es Monate dauern wird bis wir uns wieder frei bewegen können. Ich fürchte, dass wir in ein paar Wochen weltweit so viele Todesopfer haben, dass wir sie nicht mehr ordentlich begraben können. Ein zurück zum normalen Leben wird es nicht mehr geben, die Welt wird am Ende des Jahres eine andere sein.

Ob die Menschheit gestärkt aus der Krise hervorgeht oder im Chaos versinkt ist völlig ungewiss.

Ich hoffe, ich finde meinen Optimismus bald wieder. Im Moment fühle ich mich schlecht. Mein Puls ist höher als sonst, ich habe eine permanente innere Unruhe. Ich hoffe, dass meine Ängste unbegründet sind. In einem Monat wissen wir, wohin die Reise geht.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.850
Punkte für Reaktionen
164
Ort
Wien
um etwas positives zu sagen:
die menschen sind etwas freundlicher... vor allem zu den angestellten. mir kam das in letzter zeit schon so vor.

solidarität.


aber, was mich wirklich, wirklich nervt, sind die neusten trends... die jungen "influencer"... denen bei der geburt schon in ihr schei# hirn geschi#n worden ist... wirklich, jetzt kommt die völlige stupidie der millenials zu tage und mich kotzt es an.

"Coronavirus-Challenge" - hey husten wir uns gegenseitig an.... weil das ist "edgy" und witzig. ja HAHAHA

hey, treff ma uns zu 100 und saufen bis ma speibn...

ja LUSTIG...

hier, ein IT-girl leckt doch tatsächlich einen klodeckel im flugzeug ab.


oida...


naja egal. ich beruhig mich wieder. was willst machen.
 

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.573
Punkte für Reaktionen
135
Ich war gestern im Wald gewesen, wenig Leute, viel Abstand - ich glaube aber, alles wie immer, man achtet jetzt nur mehr drauf. Dann kam mir eine Gruppe älterer Frauen entgegen, unterhielten sich lautstark darüber, wie schlimm das alles ist, dass ihr Stammcafé geschlossen ist, das Gemeindezentrum zu hat - und dass sie sich jetzt jeden Tag bei jemand anderem treffen, dass demnächst auch noch X dazu kommt, ob nicht Y auch kommen will, ist doch gemütlicher als alleine zu Hause zu sitzen. Ich will weder unterstellen, dass die dumm oder naiv waren oder eine "****** egal"-Einstellung haben, aber man fragt sich in solchen Momenten nicht nur, was die sich dabei denken, sondern auch, wofür man sich als relativ junger, gesunder Mensch überhaupt schützt. Ich weiß, dass es genug andere gibt und werde deshalb sicher nicht ähnlich fahrlässig werden.

Nein, ein Altersding ist es nicht, ein guter Bekannter (in meinem Alter) ist Polizist und verzweifelt gerade an seiner Frau, weil die die Kinder unbedingt zu den chronisch kranken Großeltern schicken will um wieder arbeiten zu können (sie hat einen normalen Bürojob, nicht "systemrelevantes", wie es heute so schön heißt).

Es wird immer und auch dieser Tage so viel über Politiker geschimpft, die ja alle verdorben und inkompetent seien, zu zögerlich und teilweise ohne Plan. Man führt sie gerne vor, zeigt ihre Fehler auf, und was man alles besser machen würde. Klar heißt es dann, es hat nichts mit der Position zu tun, es ist immer der Mensch dahinter. Dabei muss man sich nur mal umschauen, gerade jetzt zeigt sich doch eindringlich, dass das keine besondere "Spezies" ist, sondern eben ganz normale Menschen. Ob politisch angeordnet oder nicht, viele Maßnahmen (nicht alle, klar) hätte jeder von uns bereits seit Wochen tun können, das Thema ist auch schon seit Wochen verstärkt in den Medien präsent (Hygiene, Abstand halten, etc.) und gehört eigentlich zum so oft bemühten "gesunden Menschenverstand". Aber statt eigenverantwortlich selbst Entscheidungen zu treffen, entmündigt man sich selbst und wartet darauf, dass die Politik diese Aufgabe übernimmt, nur um dann wieder darüber meckern zu können, dass das ja alles viel zu spät kam.
 

Yvannus

Administrator, Lucysüchtig
Teammitglied
Mitglied seit
19. Februar 2005
Beiträge
4.323
Punkte für Reaktionen
141
Ort
Rainscastle
Home Office liegt mir halt null. Da bin ich absolut nicht in der Lage mich länger auf was zu konzentrieren. Darum schreib ich ja auch hier ^^

Außerdem hat iwie alles so ein Apokalypse-Feeling. Ich mach Planungen und Kundentermine mit Menschen, die bald in Kurzarbeit gehen und wo es ab April spätestens eh knallt. Komisches Gefühl einfach. Davon ab lenkt mich alles ab. Spülmaschine is auch scho aus und eingeräumt, Bad gewischt und bla.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.720
Punkte für Reaktionen
135
Ach Gott ich bekomm das alles nicht in meinen Kopf. Das kann doch nur ein Alptraum. Ich versteh und versteh das nicht.

Es ist so zwischen, ja wir tun so weiter als wäre Corona nicht (der Versuch halt alles zu erhalten was geht) und es werden Millionen sterben.

Und die armen Leute die das Gesundheitssystem aufrecht erhalten. Ich danke ihnen, aber ich würd mir auch wünschen das sie das gar nicht tun müssten, weil sie wirklich in Gefahr sind.

Und ja ich hoffe es halten sich alle an die Verbote!
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.850
Punkte für Reaktionen
164
Ort
Wien
also jetzt beruhig dich etwas, info... es werden keine millionen sterben.

nach der durchseuchung, oder wie das heißt, sind die meisten von uns ja immun. und ohne etwas kleinzureden aber das virus per se ist bitte kein killer-virus a la ebola.

also ruhig blut.



eines macht mir halt schon sorgen, und zwar: wann wird das nächste infizierte tier aus dem käfig gezerrt und zum verzehr angeboten...?

weil wenn da nix passiert wird uns die nächste pandemie von der erdkugel fegen.

dann aber völlig zurecht. schau ich mir dann 1. reihe fußfrei an.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.357
Punkte für Reaktionen
315
Ort
wien
, sind die meisten von uns ja immun
Was erst mal zu beweisen wäre .......
.......weist hier daraufhin, dass es dazu aktuell noch nicht viele Erkenntnisse gäbe.
Über den langfristigen Immunverlauf weiß man noch nichts.
Es sei aber davon auszugehen, dass sich eine Immunität aufbaut. -quelle-
Wenn jemand zu den 20% gehört, auf die der -milde-Verlauf nicht zutrifft, wird ihm die Statistik wohl ziemlich wenig tröstlich sein.
wann wird das nächste infizierte tier aus dem käfig gezerrt und zum verzehr angeboten...?
Stetig/Stichwort -Krabben,Garnelen, usw....
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.357
Punkte für Reaktionen
315
Ort
wien
;-) zb. Gesundheitsstadtrat Hacker,der sich in den letzten Wochen(Schulsperre kritisiert,Rudolfsstiftung-10 Tage nicht getester Patient, usw.) so ausgezeichnet hat,oder den Gesundheitsreferenten von Tirol mit seinem halblustigen Statement bzgl. der Situation in den Skiorten und der daraus resultierenden zusätzlich weiteren Verbreitung bis ans Nordende unseres Kontinents ?
Na,dann.
 
Oben