• *****
    Liebe User und Freunde des WXA Forums! Wir wünschen euch alles erdenklich Gute, sodass ihr gut und möglichst unbeschadet durch die aktuelle Krise kommt! Danke an alle, die jetzt alles geben und viel Kraft jenen, die jetzt vor dem Nichts stehen. Halten wir zusammen! Gemeinsam schaffen wir das!
    Wer möchte, kann sich im Corona Ausheulthread etwas Luft machen. Bleibt gesund! - EUER WXA-TEAM
    *****

Corona Ausheulthread

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.342
Punkte für Reaktionen
72

Die Experten (und nicht irgendwelche Politiker aus dem Gesundheitsbereich) sind dahingehend zumindest optimistisch, dementsprechend sollten wir das auch sein.

Allerdings verstehe ich nicht, warum hier nun irgendwelche Diskussionen vom Zaun gebrochen werden. Ich dachte, hier geht es um die persönliche Komponente?
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.416
Punkte für Reaktionen
104
Ort
Wien
ich hab das ja halb sarkastisch gemeint, mit den experten im fernsehen... halb, weil ich mich ja als nicht-experte irgendwie informieren muss, hilft ja nix. artikel lesen, interviews mit virologen, epidemiologen usw. da schwankt die qualität sicher auch, aber ich kann mir so mein bild machen.

politiker, sind zur beruhigung da. was sollte denn der kurz oder der macron sonst machen, außer denjenigen zu danken, die jetzt dafür sorgen das nicht alles zusammenbricht, und der bevölkerung mut zu machen.

die helden, das sind so gut wie alle anderen. sorry, das ich das so sage. aber stimmt ja.
 

Grifter

innerer Zirkel
Mitglied seit
28. Januar 2005
Beiträge
533
Punkte für Reaktionen
2
Ort
Minden
Also bei uns daheim ist es recht entspannt noch. Die Kinder nun 4 Wochen am Stück daheim und meine Frau bleibt bei ihnen.
Ich selbst arbeite inzwischen in der Altenpflege und bin froh, dass es bei uns noch keine Fälle von Corona gab, so sind wir im Moment nur in Teilquarantäne. Aussicht: vorsichtig positiv!
 

Yvannus

Administrator, Lucysüchtig
Teammitglied
Mitglied seit
19. Februar 2005
Beiträge
4.173
Punkte für Reaktionen
86
Ort
Rainscastle
Ich merk, dass ich echt bissi verlottere. Fang mittags schon mitm Gin Tonic an, so bis 10 brauch ich für Schlafanzug aus, Zähneputzen. Im Büroalltag hab ich sonst immer Hemd, Hose bla an, derweil Jogginghose und wenns mal nen Videocall gibt auch ein Hemd. Da aber auch schon seit Montag das selbe und immer nur für den Videocall an.
Calls mach ich teilweise aus dem Bett oder vom Klo aus.
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.602
Punkte für Reaktionen
71
Ort
Stadt der Helden
Hab zu hause eine inzwischen hypersensible Freundin die bei jeder Nachricht in tränen ausbricht. Inzwischen hat sie sich immerhin ein Ziel gesetzt: über Social Media alle Leute und Geschäfte/Restaurants anzusprechen, dass sie bitte alles einstellen sollten was sie gerade machen. Auf Arbeit gabs gestern einen Ohnmachtsanfall wg. der Gesamtsituation. Kenne inzwischen einige Leute die kurz vor der Verzweiflung sind, und ich muss leider sagen mir gehts auch bald so. Ab morgen sind bei uns alle im HomeOffice, ich verlasse das Haus dann voraussichtlich bis Dienstag nicht mehr (muss dann mal ein paar frische Sachen einkaufen).
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.163
Punkte für Reaktionen
92
@Zwirni

Das belastet ungemein und das alles geht erst ein paar Tage. Mir gehts auch so.
Ich frag mich ja, wie lange man sowas aushalten kann? Nichts offen, nirgendst hin gehen, um einen nur Kranke oder gar nur Tote. Ich weiß voll schlimme Gedanken, aber es ist auch nicht so, als wäre das nicht alles Möglich. Vor ein paar Wochen gabs solche Gedanken nicht.

Ich kann nur immer sagen, dass ich das alles einfach nicht glauben. Ich bin noch gar nicht so weit um das überhaupt zu begreifen. 🥺

Weiters denk ich mir, Montag muss ich arbeiten. Wie soll ich arbeiten?

Trotzdem gebe ich die Hoffnung nicht auf, ich will das all unser normales Leben wieder zurück kommt.







Was sagt ihr zum Kurzarbeiteroption?
Hört sich ziemlich gut an.
 
Zuletzt bearbeitet:

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.342
Punkte für Reaktionen
72
Wenn ich jetzt schreibe, dass der Umgang mit der Krise aus "Erste-Welt-Problemen" entsteht, dann klingt es unglaublich hart, aggressiv und gemein - so ist es nicht gemeint. Im Gegenteil liegt mir nichts ferner, als mich über diese Verzweifelung und auch die Wut lustig zu machen oder sie zu verharmlosen. Weder wünsche die diese Gefühle, noch diese Erlebnisse irgendjemandem. Allerdings sollte man sich vor Augen führen, dass das, was wir hier mitbekommen und aus Italien sehen (mit der drohenden Gefahr, dass wir ähnliche Bilder auch bei uns erleben könnten), für viele Menschen weltweit Dauerzustand und teilweise sogar "Normalität" geworden ist. Damit möchte ich nichts relativieren (davon halte ich, wie hier inzwischen bekannt sein sollte, grundsätzlich nichts), vielmehr ist meine Hoffnung, dass die Menschen durch dieses persönliche Erleben mehr Empathie denjenigen gegenüber entwickeln, die sich auch in Zukunft in solch einer Lage befinden, die dauerhaft mit Ausgangssperren, wirtschaftliche Unsicherheit und Tod konfrontiert sind, weil es für sie alltäglich ist. Und die vielleicht auch davor fliehen. Natürlich ist das alles nicht vergleichbar, und gleichsetzen kann man es eh nicht. Die Wahrnehmung der Menschen und die Gefühle, die aus solchen Situationen entstehen, sind sich aber sehr ähnlich. Das weiß ich aus eigener Erfahrung. Und die Hoffnung sollte man ja nicht aufgeben.
 

Yvannus

Administrator, Lucysüchtig
Teammitglied
Mitglied seit
19. Februar 2005
Beiträge
4.173
Punkte für Reaktionen
86
Ort
Rainscastle
Mal was zum schmunzeln. Hab gerade mit meinen spanischen Kollegen nen Call gehabt, hier versucht ein Spanier als T-Rex verkleidet der Ausgangssperre zu entgehen ^^


Ja ich weiß, er soll daheim bleiben, aber man wird ja langsam dumm, da muss man auch mal lachen.

Die kollegen haben mir auch erzählt, es ist erlaubt mit dem Hund rauszugehen, deswegen verkleiden manche ihre Katze als Hund oder sie gehen gleich mit einem Fakehund raus, also z.B. nem Stofftier
 

sg-1

Inventar
Mitglied seit
9. Januar 2004
Beiträge
151
Punkte für Reaktionen
0
Ich muss mal unsere Mutti loben. Ich mag sie ja eigentlich nicht besonders aber ihre Fernsehansprache gestern war gut.
Mir fehlte da der Ausblick über die weiteren Maßnahmen. Zu dem Zeitpunkt der Rede gab es ja schon Pläne für weitere Schritte wie Ausgangssperre. Dass dies nicht erwähnt wurde bzw. beim Namen genannt, finde ich schade.

Was man bei uns so mitnimmt: Die Lage ist ernst - sehr ernst
Was ich aus Spanien höre: until the vaccine arrives, we are the vaccine <- gefällt mir besser
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.163
Punkte für Reaktionen
92
Die Wahrnehmung der Menschen und die Gefühle, die aus solchen Situationen entstehen, sind sich aber sehr ähnlich.
Ja Panik, Angst und Ungewissheit spürt jeder Mensch.


Jetzt kommt mein Vater endlich nachhause und anstatt da sofort getestet wird, kommt er in 2 wöchige Quaratäne, ala ja schaun wir mal ob ers hat!?
Anstatt einfach der sch test gemacht wird.
Wenn das bei allen so gemacht wird dann wunderts mich nicht das es sich verbreitet.

@viennatourer wie du geschrieben hast. Tests... Na mach ma net so viel. Versteh ich nicht. 🙄
 

Yvannus

Administrator, Lucysüchtig
Teammitglied
Mitglied seit
19. Februar 2005
Beiträge
4.173
Punkte für Reaktionen
86
Ort
Rainscastle
Btw: Wenn jemand Lagerkoller hat, können wir uns ja anskypen und mal bissi labern
 

Chessaja

Inventar
Mitglied seit
9. Januar 2011
Beiträge
395
Punkte für Reaktionen
5
Ort
St. Georgen / Schwarzwald
Ich bin ja sonst still, aber momentan könnte ich die Wände hoch ab dieser Situation.
Wieso brüllen und meckern sich die Leute gegenseitig an? Diese Sticheleien und Provokationen...🤦‍♀️

Sitzen im familiären Beisammensein im Garten, mit gut zehn Leuten und komme ich mit dem Hund
.. wohlgemerkt alleine vorbei, stürzt man sich verbal auf mich. Ich solle mit meinem ******* Köter gefälligst woanders laufen...und das war schon im Dorf, neben einer Hundewiese...und Zuhause bleiben.
Ja geht's noch?!

Und dieses verbarrikadiert euch gefälligst und schränkt euch ein. Ja, wer zum Geier ausser vereinzelte Ecken macht das denn gerade nicht? Diese Logik...ARGH!
Selbst wenn alle einzeln raus gehen, sind das immernoch automatisch viele, die raus gehen. Wenn alle die Nachmittagszeit nutzen, weil Sonne und warm.
Und dann liegen die Obdachlosen an den Bächen und unter kleinen Brücken, bis hin zu Waldrändern in den Büschen, weil die nirgends mehr hinkönnen.

Schön, wenn dann alle im heimischen Wohlfühlfleckchen sicher sind. Toll...aber von dort aus dann trotzdem mit dem mahnenden Finger auf andere zeigen. Unfassbar hohl zum Teil.

Sorry, musste raus.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.416
Punkte für Reaktionen
104
Ort
Wien
war grad mit meinem lieben freund in einem großen park... keine absperrung - nur sandkiste und tischtennisplatz hatten ein polizeiabsperrband, als ob da ein mord passiert wäre... park relativ gut besucht, wär ohne virus mehr los gewesen.

aber er hat auch gemeint, am meisten gehen ihm die endzeitler auf den zeiger. für die ist jetzt hochsaison.

außerdem spürt er auch eine mischung aus "wird schon so sein müssen mit harten maßnahmen" und "ist das nicht ein bisserl zu org".... ich glaub viele sind so hin un hergerissen.

ich kann mich noch erinnern, wie vor der corona pandemie, flüchtlinge und türkei das thema waren... schon vergessen? ja, die sind nämlich noch da. und es wird immer schlimmer. gestern hab ich zufällig ein video von dort unten gesehen und es scheint, jetzt wo die scheinwerfer weg sind, kann man noch ungeschönter die menschenrechte mit füßen treten...


wichtig ist jetzt nur, dass wir dem virus den "krieg angesagt" haben, das hör ich jetzt von allen seiten - macron, johnson, trump, bolsonaro usw. usw. eh alle.

wieviele menschen sterben denn pro tag... ohne coronavirus? einfach so, und ohne grund?...


es ist wie mit 9/11... es wird etwas zur absoluten priorität erklärt. das ist das schlimmste und dagegen müssen wir jetzt was tun.


nicht falsch verstehen, ich möchte nix klein oder schönreden aber die gedanken mach ich mir halt. denn wie immer ist bei allen großen ereignissen nix einfach nur schwarz und weiß, oder durchschaubar.
 

nostral666

Inventar
Mitglied seit
2. Dezember 2003
Beiträge
253
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Kreis Unna ( NRW )
Es ist schon verrückt...das mit dem Virus...aber dadurch wird wieder sichtbar das der grösste Reichtum die Gesundheit ist...und kein materieller Reichtum jemals an die Gesundheit dran kommt niemals....was vorher selbstverständlich war jeden Tag so zu leben wie wir gelebt haben ist jetzt anders....wie aus so eine Seifenblase zu erwachen... bin zwar erst oder schon 40 Jahre alt..viel erlebt und gelebt...abwechslungsreich denoch vergeht die Zeit wie ein Flug man trägt sie seelenschätze in ewig in Herzen.. wie die guten und die schlechten Erinnerungen..und manchmal lebe ich eher in der Erinnerung wie in das jetzt...Erinnerung an Menschen die gestorben sind...auch an liebe Haustiere die gestorben sind...aber das Leben geht weiter...nur zu Zeit man man bin sehr sensibel man bekommt schon Panik jeden Tag die Nachrichten zu lesen...erschreckend die Todesfälle und überfüllte Inensiv Stationen.. und die Zahlen werden mehr und nicht weniger. Spiele ich mal witcher 3 oder gehe in wald bin absoluter Natur wald süchtiger... in wald ich mich wie zu Hause fühle...geht's mir noch recht gut... aber man schaut schon auf jedes Symptom und sei es nur ne Hals kratzen oder ne kloss im Hals...dazu noch der verschobene zahnarzt Termin.. jetzt am 25.03 will ihn dies mal wahr nehmen...und nicht die Angst vor die Angst absagen...2 backenzähne sollen gezogen werden beim kiefer chiroge...habe leider kein dämmerschlaf oder Narkose gewählt da ich noch nie so was hatte...war in dieses immer kern gesund noch niemals was gebrochen habe...oder sonst wie... ich hoffe der virus ist irgendwann mal Vergangenheit hier ist alles so ruhig kaum ne Auto auf die Strasse wie in der Filme wo die Zombies sind wo die Städte leer sind....oh man.. jetzt beneide ich die auf der mir Weltraum Station oder die die voll abgelegen in der Wildnis wohnen... Sorry wegen rechtschreibe Fehler...ich schreibe von Handy aus..komme über pc schreiben besser klar...hoffe wir alle werden verschohnt und landen nicht auf ne intensiv Station...mfg Nostral ps, DanaScully ist ja off topic...aber sie war schon lange nicht mehr hier :-( sie hatte ja viele Gesundheits Probleme....aber ich hoffe ihr geht es gut...und hat nur keine Zeit mehr hier zu sein...
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.163
Punkte für Reaktionen
92
anskypen und mal bissi labern
Oder eine Messenger gruppe✌😁


Ich merk grad die Entschleunigung von der so oft gesprochen wird. Alles was man tut kann man intensiver tun, alles was schnell gehen musste kann jetzt in Ruhe gemacht werden.
Das ist schon ein Vorteil. Der gefällt mir.
Vorallem bei ganz banelen Dingen. 😁
ist mir heute echt aufgefallen, da ich jetzt seit 5 Tagen zuhause bin und weder einkaufen gehe, noch irgendwelche beruflichen oder privaten Verpflichtungen habe, weil das ja alles wegfällt.
Irgendwie wirkt das richtig befreiend.

Aber natürlich finde ich die privaten Verpflichtungen viel zu schön, als ich darauf verzichten möchte. Aber grad im Moment echt angenehm. 😁✌
 
Zuletzt bearbeitet:

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.342
Punkte für Reaktionen
72
das ist das schlimmste und dagegen müssen wir jetzt was tun.
Zuerst muss jeder sich selbst helfen, egal ob es ein individueller Unfall ist oder eine globale Katastrophe. Das hat auch rein gar nichts mit Egoismus zu tun, sondern ist logische Notwendigkeit. Völlig normal, dass das auch medial so transportiert wird und andere Themen dahinter untergehen. Sich über die eigene Lage hinaus für andere Themen zu interessieren ist immer gut, auch in der Krise, solange es nicht dazu führt die eigene Situation zu verharmlosen. Denn dann kommt wieder der Leichtsinn ins Spiel, der ohne eine realistische Einschätzungsmöglichkeit gar "vernünftig" erscheint. Ich kann verstehen was du meinst, habe es hier ja auch schon mehrfach erwähnt, dass die richtige globale Einordnung erfolgen muss (auch wenn das, was in Italien passiert gerade auch in einem globalen Maßstab unglaubliche Dimensionen annimmt). Bloß ist das eben auch der Quell der Zweifel, die wiederum dann dazu führen, dass sich die Menschen unklug verhalten und es zu einer Eskalation wie eben in Italien kommt.

Und dieses verbarrikadiert euch gefälligst und schränkt euch ein. Ja, wer zum Geier ausser vereinzelte Ecken macht das denn gerade nicht? Diese Logik...ARGH!
Viel zu viele machen das gerade nicht, über alle Altersgruppen hinweg, deswegen werden ja die Maßnahmen weiter verschärft. Medial auffällig sind natürlich die jungen Leute, auf die sich momentan alle stürzen weil sie in der Öffentlichkeit miteinander rumhängen, bloß betrifft es alle Altersgruppen, wie ich inzwischen nicht mehr nur anekdotisch erfahren durfte.

jetzt beneide ich die auf der mir Weltraum Station
Auch wenn klar ist, was du meinst, die MIR gibt es seit fast zwei Jahrzehnten nicht mehr (übermorgen sind's genau 19 Jahre) ;)
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.163
Punkte für Reaktionen
92
@!Xabbu

Wie gehts deinem Optimismus? Als du das geschrieben hast, hab ich mir schon gedacht, er hat so recht.
Aber das es zu viel ist, das alles, das wir alle Angst haben und nicht wissen wie es ausgeht oder weiter, Wut auf alles, Trauer, etwas nicht mehr tun zu können.....
Das alles darf man fühlen, es muss raus.
Trotzdem bist und bleibst du in deinem Wesen Optimist, tut mir Leid, das kannst nicht ausstellen. 😁
Und vorallem bist du dann ganz wichtig.

Es gibt durchaus viel Positives, was wir gerade erleben.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.416
Punkte für Reaktionen
104
Ort
Wien
naja die umwelt atmet auf... die ist wirklich der einzige profiteur von der krise.

oder, jobs, die jeder als selbstverständlich nimmt, werden plötzlich gewürdigt.

aber, ich fühl heut gar nix. mieses wetter, stillstand... ich lebe. das ist alles. schau ma mal, was im fernsehen läuft...


coole idee, das mit "i am from austria", das die polizeiwägen jeden tag ab 18 uhr spielen...
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.917
Punkte für Reaktionen
215
Ort
wien
coole idee, das mit "i am from austria",
;) Ich denke das machen sie, damit sich die Versammlungsresistenten Gruppen auf der MAHÜ auflösen,bevor sie ins Sichtfeld der Streife gelangen, sonst müsste man ja vielleicht gar aussteigen und.... amtshandeln.
 
Oben