Mutiertes Virus noch gefährlicher?

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Registriert
7. Januar 2011
Beiträge
5.645
Punkte Reaktionen
235
Ort
Drei-Länder-Eck
In Indien breitet sich eine Kombination der britischen und der südafrikanischen Variante des Coronavirus aus. Sie soll noch ansteckender und möglicherweise auch resistent gegen die meisten Impfstoffe sein.

Da können einem schon Zweifel kommen, ob wir das Virus jemals besiegen werden.

 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Registriert
15. November 2003
Beiträge
12.943
Punkte Reaktionen
228
Ort
Stadt der Helden
P1 aus Brasilien ist auf dem Vormarsch in Deutschland. Prognosen sehen sie als potentiell dominierende Mutante ab Mai/Juni - und mit höherer möglicherweise Infektionsrate. Das zusammen mit den fehlenden Einschränkungen könnte für tausende Menschen tödlich enden.

In Afrika hat man noch eine weitere möglicherweise gefährliche Mutante entdeckt. Sie wird aktuell noch in Laboren untersucht.
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Registriert
15. November 2003
Beiträge
12.943
Punkte Reaktionen
228
Ort
Stadt der Helden
B.1.617 ist eine Mutation die Anfang des Jahres in Indien aufgetaucht ist. Sie vereint Merkmale der britischen und südafrikanischen Mutante und gilt als höchst ansteckend. In Indien macht sie inzwischen 60% aller Infektionen aus. Und Indien erlebt aktuell die höchste Infektionsrate der Welt.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Registriert
24. Februar 2006
Beiträge
14.016
Punkte Reaktionen
439
Ort
wien
Strengste Regelungen....

Aus Indien nach Australien einzureisen gilt dzt. als Straftat,dies gilt auch für austr. Staatbürger.

....... wie die australische Regierung am Samstag mitteilte, müssen ab Montag alle Einreisenden, die sich in den vergangenen 14 Tagen in Indien aufgehalten haben, neben Geldstrafen von bis zu 42.000 Euro auch mit Haftstrafen von bis zu fünf Jahren rechnen.

Einreiseverbot-aus-indien-auch-fuer-australier
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Registriert
15. November 2003
Beiträge
12.943
Punkte Reaktionen
228
Ort
Stadt der Helden
Die Mutante aus Indien (Name: B.1.617.2) ist durch 2 Mutationen vermutlich gefährlicher als die bisher bekannten besorgniserreichenden Mutationen. In Großbritannien sorgt sie für steigende Fallzahlen die die erhoffte Öffnung des Landes gefährden. In Deutschland und Österreich fühlen wir uns vermutlich ebenfalls einfach zu sicher - denn ob und welche Impfungen dagegen helfen ist weiterhin fraglich ..
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
6.197
Punkte Reaktionen
296
Ort
Wien
also Pfizer meint, dass bis in den sommer hinein die bereits bestellten impfdosen gegen allerlei mutanten wirken werden... würden.

wir werden's sehen.
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Registriert
15. November 2003
Beiträge
12.943
Punkte Reaktionen
228
Ort
Stadt der Helden
Neben der "indischen Mutante" wütet in Indien nun auch der "Schwarze Pilz". Mukormykose ist eigentlich sehr selten (12 Fälle pro Jahr in Indien), derzeit aber extrem häufig (tausende Erkrankte allein diese Woche). Er bewirkt das Absterben von Haut, vornehmlich in Gesichtspartien, und kann sich bis aufs Gehirn auswirken. Er führt in 54% der Fälle zum Tod und ist damit gefährlicher als Covid19. Retten kann man Menschen nur durch Entfernen der betroffenen Gewebe, teilweise gehört dazu auch das Entfernen von Nase und Augen ..
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
6.197
Punkte Reaktionen
296
Ort
Wien
viell. sollt man das kurz beschreiben :

"Schwarzer Pilz wird nach Angaben der US-Seuchenkontrollbehörde CDC ausgelöst durch Schimmelpilze, die in Erde und verwesendem organischen Material wie verrottendem Laub gedeihen. Menschen können sich durch Einatmen der Pilzsporen infizieren. In Krankenhäusern können sich die Pilze über Luftbefeuchter ausbreiten oder über Sauerstofftanks, die verschmutztes Wasser enthalten. Die Pilzinfektion ist aber nicht von Mensch zu Mensch übertragbar."

bevor jemand angst bekommt...

ja, schei# lage in indien... was soll man machen.
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
6.197
Punkte Reaktionen
296
Ort
Wien
in vietnam gibt es jetzt auch eine variante, die "hochansteckend" ist...

lt. gesundheitsministerium ist es eine "kombination aus indischer u. britischer mutation."

artikel:
Vietnam meldet neue hochansteckende Variante des Coronavirus

vietnam hatte corona bisher "gut unter kontrolle", aber jetzt kämpft man mit der mutation.

auszug:
"Die neue Variante soll hochansteckend sein und sich schnell über die Luft übertragen, so der Minister. Nach der Infektion steige die Virenlast im Rachen der Patienten sehr schnell an und verbreite sich dann wiederum äußerst stark in der Umgebung. Die Anzahl der infizierten Patienten ist nicht bekannt. "Das Gesundheitsministerium würde die neue Coronavirus-Variante auf der globalen Genomkarte bekannt geben", zitierte die Zeitung "VnExpress" in ihrer Online-Ausgabe den Minister."

also hoffentlich schaukelt sich das nicht alles hoch... sodass wir am ende keine super-mutation haben - also alle mutationen zusammen, ein supervirus.

wie sieht es überhaupt in V mit impfungen aus:
anfang april wurde die 1. charge des impfstoff Covax (von AZ und oxford entwickelt) nach vietnam verschickt.
ab mai zusätlich 1,7 million dosen (bei fast 100 millionen einwohnern). naja..

was kann Covax gegen diese hybrid-variante? weiß auch keiner.

also ich hoffe, die kriegen das in den griff.


ist das alles unnötige angstmache, oder was meint ihr?

mutationen sind doch normal. aber ist es auch normal, dass es für uns menschen gefährlich werden kann? ich hab jedenfalls noch nie von einer grippevirus-mutation gehört, die irgendwo auf der welt ihr unwesen treibt, geschweigedenn in europa.

also warum gibt es jetzt diese mutationen in bestimmten ländern? (man beachte es gibt keine europäische mutation... schweiz-mutation oder was auch immer..)
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
13.138
Punkte Reaktionen
246
mutationen sind doch normal. aber ist es auch normal, dass es für uns menschen gefährlich werden kann?
Gefährlich ists nur wenn man keine geeignete Immunität hat.
20/21 hat eh gezeigt, dass die Grippe, weil sehr gut verbreitete Immunität es dem Virus schwer macht. Das Covid Virus hat noch keine solchen Immunitäten, deshalb schlägt es auch so schwer auf.
Gefährlich ist also relativ. Und zur Zeit ist Covid 19 gefährlich für uns.



also warum gibt es jetzt diese mutationen in bestimmten ländern?
Je mehr sich anstecken, desto mehr Mutationen können entstehen.

ich hab jedenfalls noch nie von einer grippevirus-mutation gehört, die irgendwo auf der welt ihr unwesen treibt, geschweigedenn in europa.
Ja gut die Grippe mutiert andauernd.
Pandemie gabs die spanische Grippe.
Epidemien gabs immer wieder mal.
Grippepandemien aber nicht mehr.

Es geht darum so wenig Menschen wie möglich erkranken zu lassen, damit so wenig wie nur möglich daran sterben.

Ich mein die letzte Pandemie, die spanische Grippe, wenn da 50 Millionen gestorben sind, sowas darf man nicht mehr zulassen.
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Registriert
15. November 2003
Beiträge
12.943
Punkte Reaktionen
228
Ort
Stadt der Helden
Die Delta-Mutante (ehemals "indisch") wird inzwischen von Medizinern als überaus gefährlich eingestuft. Wenn wir nicht aufpassen bekommen wir die 4. Welle noch im Sommer. Lockerungen und Impfungen würden nicht helfen solange die Menschen leichtsinnig werden.

Auch ein Grund wieso ich auf Reisen und Partys weiterhin verzichte ..
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
6.197
Punkte Reaktionen
296
Ort
Wien
ok was hat kanzler kurz im interview gerade gesagt...

3x, dass die viren zitat "stark saisonal" sind... das konnte er gar nicht genug betonen.

außerdem meint er, wenn im herbst die zahen wieder ansteigen ist es ja nicht unsere schuld.

ok, d'accord...

aber, dann meint er sinngemäß:
die impfungen - plural - wirken gegen alle - wieder plural - mutationen.

das war mir zu oberflächlich. das weiß er bzw. kann er gar nicht wissen. wo sind die daten? wer hat die ausgewertet?

und wir müssen uns nur dann fürchten, wenn eine mutation entstehen würde, bei der die impfungen nicht wirken. ja... d'uh.

ETA:
außerdem steht im Lancet, dass nur 1 Biontech dosis signifikant weniger gegen zB die delta-variante wirkt...

1 dosis jedenfalls besser als keine dosis, heißt es...
"...although a single dose might still afford considerably more protection than no vaccination, single-dose recipients are likely to be less protected against these SARS-CoV-2 variants."

und natürlich das problem in ländern, die halt keinen goldesel haben:
"Worldwide, our data highlight the ongoing need to increase vaccine supply to allow all countries to extend second-dose protection as quickly as possible."

die meinen solidarität?

tja...
 
Oben