• *****
    Liebe User und Freunde des WXA Forums! Wir wünschen euch alles erdenklich Gute, sodass ihr gut und möglichst unbeschadet durch die aktuelle Krise kommt! Danke an alle, die jetzt alles geben und viel Kraft jenen, die jetzt vor dem Nichts stehen. Halten wir zusammen! Gemeinsam schaffen wir das!
    Wer möchte, kann sich im Corona Ausheulthread etwas Luft machen. Bleibt gesund! - EUER WXA-TEAM
    *****

Corona Ausheulthread

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.562
Punkte für Reaktionen
121
Ich bin am überlegen, ob ich mir due CoronaApp runterlade. Nur müssen das dann alle tun, die ich auch kenne/treffe/sehe. Oder?
Sonst macht das auch wenig Sinn, denk ich mir.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.256
Punkte für Reaktionen
295
Ort
wien
Woher deine Annahme, dass du den/die kennen musst ?
Die App registriert alle anderen Nutzer, die sich über einen Zeitraum von 15 min. im 2m Umkreis von dir, bzw. deinem Gerät befinden.
Das kann genauso in Lokalen,öff. Verkehrsmittel, beim Friseur,in der Warteschlange vor Geschäften,Post, .o.ä. der Fall sein.
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

In Sachsen gab es doch tatsächlich Überlegungen sog. Quarantäne-Verweigerer in die Psychatrie zu verbringen
und sie unter Polizeibewachung zu stellen.
Es wurden dafür auch schon in 4 psychatrischen Kliniken Vorbereitungen getroffen .....-Artikel-
Der "Erlass" wurde inzwischen wieder zurückgenommen.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.562
Punkte für Reaktionen
121
@viennatourer

Ja müssen die nicht auch die App haben?
Und die, die ich kenne, damit wir uns treffen können und ihnen auch nichts passiert.

Hat die App wer?
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.256
Punkte für Reaktionen
295
Ort
wien
Ja müssen die nicht auch die App haben?
;)....zu unverständlich ?
Schluck Kaffee nehmen,nochmal lesen,sacken lassen.
Die App registriert alle anderen Nutzer.......
xxxxxxxxxxxxxxxxxx
.....und ihnen auch nichts passiert.
;-) Die App ist aber weder Viren noch Infektionsschutz und meldet auch nicht ob sich jemand in deiner Nähe befindet der Virenträger ist.
Sie dient lediglich im Nachhinein zur Verfolgung und Benachrichtigung von möglich stattgefundenen Kontakten.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.562
Punkte für Reaktionen
121
Ok. Und hat die wer? Wie us die so? Gut sinnvoll? Unnütz?
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.256
Punkte für Reaktionen
295
Ort
wien
Ich las vor kuzem etwas von ca. 200 000 Nutzern in Österreich ,das wären nichtmal 3% der Bevölkerung.
Über den Sinn lässt sich streiten,da du ja sowieso nicht erfährst(Datenschutz) wer der Kontakt war und du daher nicht abschätzen kannst
ob du überhaupt zu der Person "näheren" Kontakt hattest und somit lediglich von Amtswegen zu einer Untersuchung oder Quarantäne genötigt werden kannst, die vielleicht gar nicht notwendig ist.

Mögliches Szenario......
Wenn dann zb. eine ganze Firma oder einzelne Abteilungen gesperrt werden müssen ,weil sich alle; wegen "möglicher" Kontakte eines Mitarbeiters in den letzten 56 Sunden(so lange bleiben die Bewegungsmuster angeblich gespeichert anm.) in Quarantäne; bzw. solange, bis zumindest die Testergebnisse vorliegen; begeben müssen, trotzdem vielleicht -alle negativ- sind, mag das ja noch angehen,
aber spätestens beim zweiten,dritten mal :rolleyes: .... kommt sicher keine Freude auf.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.562
Punkte für Reaktionen
121
Und wenn man den Virus hat, muss man es in die App eingeben?
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.256
Punkte für Reaktionen
295
Ort
wien
Siehe.....so-funktioniert-die-stopp-corona-app-des-roten-kreuzes

Wobei ja manche auf Regierungsseite durchaus schon mit einer Verpflichtung liebäugeln.....
Die europäischen Länder müssten sich an Tools gewöhnen, die „am Rand des demokratischen Modells“ seien. -quelle-
Warum man das Rote Kreuz hier vorschiebt um die App einer Privatstiftung eines Versichungskonzerns in Umlauf zu bringen....K.A
Dass ranghohe Politiker dort einst Posten innehatten(Kurz,Löger) und auch Wahlkampfunterstützung in Form von Spenden für Türkis
stattfanden, hat ja sicher nix damit zu tun/ ironie off-

Anscheinend plant man ja mit der App für die Zukunft.....
Der Server, der für die „Stopp Corona“-App verwendet wird, stehe laut Zettel in Frankfurt, unterliegt also europäischen Datenschutz-Standards.
Den Quellcode der Anwendung habe man Forschern und NGOs zugänglich gemacht, damit diese ihn auf Funktionalität und Datenschutz prüfen können.
Später soll jeder den Code einsehen können.
Man sei auch in Gesprächen mit internationalen Wissenschaftlern, um die App langfristig mit den Anwendungen anderer Länder zu vernetzen. -quelle-
.......und hat einiges schon vorbereitet, natürlich und sowieso -nur- auf Basis, von wegen....freiwillig.;-)
Dass da schon in vielen EU-Staaten eine (namentliche) Zwangsregistrierung von SIM Karten durchgezogen wurde,passt da natürlich ganz gut.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.256
Punkte für Reaktionen
295
Ort
wien
Wiedermal was über die im Niemandsland "gestrandeten" Kreuzfahrer

Vom vermeintlichen Traum in den Albtraum
Ich kann ja verstehen wenn jemand auf Grund eines positiv Befundes isoliert wird,aber .......
„Seither(3 Wochen) lebe ich isoliert in einer Einzelkabine.
Dreimal am Tag gibt’s ein Essen vor die Türe.
Meistens Nudeln, Reis und Brot, hie und da ein Salat. Das war’s“,-quelle-
.......bei uns dürftest nichtmal mit Häftlingen so verfahren.

Allerdings bei weitem kein... "Einzelfall",wie man vielleicht annehmen könnte.....
Rund um den Globus dürfte das rund 100.000 Menschen, die auf den Urlauberschiffen arbeiteten, betreffen, schätzt der „Guardian“ unter Verweis auf eine entsprechende Recherche. „Sie sind von Häfen ausgesperrt“ -quelle-
Ich denke,da werden wohl viele auf "ewig" geheilt sein,so es das Berufsbild, Traumjob auf Kreuzfahrtschiffen betrifft.
 

Yvannus

Administrator, Lucysüchtig
Teammitglied
Mitglied seit
19. Februar 2005
Beiträge
4.299
Punkte für Reaktionen
131
Ort
Rainscastle
Ich denke,da werden wohl viele auf "ewig" geheilt sein,so es das Berufsbild, Traumjob auf Kreuzfahrtschiffen betrifft.
Was ja so schlecht nicht wäre. Der ganze Kreuzfahrtschiffshit is eh pervers.



Bei mir war heute seltsam aber auch schön mal wieder im Büro zu sein. Habe das erste Mal seit Wochen persönlichen Kontakt zu Menschen gehabt. STRANGE :O
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.562
Punkte für Reaktionen
121
Irgendwie katscht keiner mehr für die Krankenschwestern, Verkäufer und Co.
Irgendwie voll peinlich bzw hat das nicht lange angehalten.
 

Yvannus

Administrator, Lucysüchtig
Teammitglied
Mitglied seit
19. Februar 2005
Beiträge
4.299
Punkte für Reaktionen
131
Ort
Rainscastle
Wobei das Klatschen empfand ich schon auch als peinlich. Denen ist eher geholfen, wenn man sich bei Streiks solidarisch zeigt oder sich politisch dafür einsetzt, die Berufe zu verbessern i.S.v. Bezahlung, Arbeitszeit, Arbeitsmenge.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.562
Punkte für Reaktionen
121
Ja ich hoffe das machen sie. Ich fands auch peinlich, weil es ihnen nichts hilft, außer paar Tage im Rampenlicht. Ich hoff das beste!
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.627
Punkte für Reaktionen
83
Ort
Stadt der Helden
Hab mich heut mit einer kleinen Tulpe bei einer Verkäuferin bedankt. Standen direkt neben der Kasse ;)

Bei mir ist ab Montag HomeOffice beendet. Bei uns kommen alle wieder zurück bis auf die mit Kita-Kindern. Wir werden dann aber ein leicht umgebautes Büro vorfinden. Die Tische standen bisher schon so, dass wir 2 bis 3 Meter Abstand zueinander haben. Künftig werden es 4 Meter + Trennwand dazwischen sein. Von Masken für jeden war bisher keine Rede - fände ich auch nicht so prickelnd weil ich damit am Telefon kaum verständlich bin (schon getestet).

Thema App: ich würde sie nicht installieren. Sehe darin keinen Sinn zumal ich eh kaum unterwegs bin. Alle 2 Wochen einkaufen und dann halt noch ins Büro ab nächster Woche. Fahre nur mit dem Rad und kann dadurch sehr leicht mehr als nur 2 Meter Abstand zu jedem halten. Kenne auch einige Leute die nicht mal ein Smartphone sondern einen "Knochen" haben - die interessieren sich nicht mal für so etwas. In Deutschland gibts die App ja außerdem noch gar nicht ..
 

Yvannus

Administrator, Lucysüchtig
Teammitglied
Mitglied seit
19. Februar 2005
Beiträge
4.299
Punkte für Reaktionen
131
Ort
Rainscastle
Am 18. Machen in München die Biergärten wieder auf, dann ist Corona offiziell rum.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.562
Punkte für Reaktionen
121
@Zwirni

Ja bin mir auch nicht sicher, deshalb die Frage. Ich bin auch gar nicht sicher, ob ichs nur deshalb in erwägung ziehe weils eine App ist und ich Apps generell kuhl finde. 🙈

@Yvannus
Jetzt habens wir endlich geklärt. Alkohol ist doch die Lösung. 😂


...
Man ich kanns nicht glauben. Eine Bekannte von früher ruft zu Antimaskendemos auf.
Ich beobachte sie schon länger bzw ihre Ansichten klingeln bei mir.
Wieder so eine rechte esoterikerin. Einerseits spricht und verkauft sue Aurasprays, reinigt die Seele, heilt die Psyche und so weiter, andererseits ist sie voll gegen Ausländer und für die Blauen und die ganze Schiene halt.
Mein Gott, wie passt das zusammen? Ich versteh solche Leute nicht.
Einerseits die einen helfen und die anderen mit Stöcken schlagen.

Und das mit der Antimaskendemo. Na schlimm.
Es wird und wurde immer dazu gesagt, es ist zum Schutz von anderen! Und dann tut man das nicht.
Ich mein, die tun so als ob die Regierung sagt, wir müssten einen Rucksack mit 30 Kilo täglich schleppen.
Unser zutun ist, Händewaschen, 1 m Abstand halten und Masken tragen in Geschäften.
Ich mein, dass kann doch nicht so schwer sein.
 

Yvannus

Administrator, Lucysüchtig
Teammitglied
Mitglied seit
19. Februar 2005
Beiträge
4.299
Punkte für Reaktionen
131
Ort
Rainscastle
Ja, die Leute sind narrisch derweil. Ich hab auch so ein paar Kandidaten, dank diesem Forum kann ich natürlich perfekt Trollen und voll in die Diskussion um den Impfwahn und Maskenwahn einsteigen.

Ich bleib dabei: Die Tatsache, dass viele der Regelungen derweil bei uns von Gerichten gekippt werden, oder dass BAyern ausversehen den Sicherheitsabstand gestrichen hat (https://www.regensburg-digital.de/c...ndsgebot-versehentlich-ausser-kraft/06052020/ ) zeigt, dass hier zum einen ganz menschlich Fehler passieren und zum anderen man aber auch wachsam sein muss. Nur weil wir Ausnahmesituation haben, braucht man hier nicht wahllos Dinge beschneiden.

Problem is halt, dass die Anti-Vaxxer, die "ich lass mir nix sagen und leck das Geländer ab"-Fraktion und die Adrenochrom-Shaef-Qanon-Vögel genau das nutzen, um sich unters Volk zu mischen. Klassisch Querfront, das hats bei den Friedensbewegten und bei den Wahnwichteln genauso gegeben. Da muss man halt höllisch aufpassen, sonst rennt man in der gleichen Demo wie ein Ken Jebsen rum und unterstützt ihn damit. Daher nur auf Demos, auf denen ein Jebsen mit dem Kantholz bekannt gemacht wird.

Und leider rallen das viele nicht und machen einen auf Panik.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.562
Punkte für Reaktionen
121
Ja ich würd halt mal abwarten, wie sich das Virus entwickelt, welche Maßnahmen gut sind, welche übertrieben. Wenn wir wir das überstanden haben, ist man auch klüger.

Außerdem glaube ich überhaupt nicht, das unsere Regierungen (Deutschland, Österreich jetzt mal) so verdorben ist, dass sie uns alle Rechte nimmt, das mal erstens und zweitens, selbst wenn, nur kurz, weil solch eine Führung wird sich nicht halten können.
Wir erleben halt grad eine Durststrecke, das halt so.

Leider häufen sich solche Demos.
Und ehrlich gesagt, halte ichs für heiße Luft und die Tatsache das manche mit Masken und andere ohne und jede Gruppe ihren eigen Jesus gegen Judas hat, zeigt doch, dass sie insgesamt weder einig noch für einander stehen. Was mit, verlaub doch der Sinn einer Demo ist, gemeinsam gegen eine Sache.

Falls eine zweite Welle kommt, wegen diesen Demos, dann können die sich gratulieren....🤦‍♂️
 

Klogeist

innerer Zirkel
Mitglied seit
18. Dezember 2011
Beiträge
1.152
Punkte für Reaktionen
45
Ort
Auenwald
Ich war jetzt vier Tage in Neu-Ulm, ich sag euch mein Facebook-Account war mit soviel "Ich lass mich net impfen.....Regierung muss weg und Aluhutshit" vollgemüllt.
Ich muss mich sehr zurückhalten und net voll den Rundumschlag zu machen.
"Die unfähige Regierung zerstört uns alle" Bitte was?

Wenn die so unfähig sind finde ich es komisch das alle Maßnahmen wirken....Na ja undank is der Welten Lohn.
Hab jetzt diese Woche erfahren das meine Kinder ab Morgen in dei Notbetreuung können, das macht es jetzt um einiges leichter.
 

Klogeist

innerer Zirkel
Mitglied seit
18. Dezember 2011
Beiträge
1.152
Punkte für Reaktionen
45
Ort
Auenwald
Hab irgendwie das Gefühl das mehr Kampfjets n der Luft sind seit es kaum noch zivile Flüge gibt.
Hab gestern Morgen über Neu-Ulm ne Staffel beobachtet wie die ne Stunde lang rumgeflogen ist und heute Morgen bei mir daheim das gleiche.
Üben die jetzt mehr weil freie Bahn is oder was?^^
 
Oben