Psiball - Erfolgsgarantie (by Wolfsheld)

Mango

bioengineered
Mitglied seit
2. April 2004
Beiträge
3.468
Punkte für Reaktionen
19
Habs probiert und nicht geschafft. War wohl nicht konzentriert genug..was mich weggehauen hat war die Musik : D
Bin beim Hören fast eingeschlafen und alles war auf einmal so weit weg und mir war ein wenig schwindelig danach. Vielleicht sollte ich mich eher mit der Meditation beschäftigen :p
 

Nerzul

the Watcher
Mitglied seit
23. Mai 2007
Beiträge
1.576
Punkte für Reaktionen
13
Ich persönlich rate davon ab mit Musik zu trainieren oder zu meditieren/etc.
Ab und zu kann man es versuchen wenn man Visualisierungs-Übungen macht, oder um sich zu entspannen ... aber ansonsten rate ich davon ab.
Zu groß ist der Einfluß.
.n.
 

proyect_outzone

eingeweiht
Mitglied seit
14. November 2004
Beiträge
164
Punkte für Reaktionen
0
Ab und zu kann man es versuchen wenn man Visualisierungs-Übungen macht, oder um sich zu entspannen ... aber ansonsten rate ich davon ab.
Zu groß ist der Einfluß.
Kommt auf die Musik an, die meiste ist definitiv ungeeignet. Das schließt auch viel von der so genannten Meditationsmusik mit ein.

Eine für Meditation genutzte Musik sollte so beschaffen sein, dass sie zwar beschäftigt und die konzentration unterstützt, jedoch kein einziger Ton einen aus der tiefenentspannung weckt bzw. rausreißt. Gibt aber echt nicht viel Musik, die diese Vorraussetzungen erfüllt. Besonders bestimmte Technorichtungen (!!!) im Trrancebereich erfüllen diese eigenschaften (paradoxerweise).
 

Wolfsheld

Geisterjäger
Mitglied seit
14. Juni 2009
Beiträge
396
Punkte für Reaktionen
5
Ort
Bremerhaven
Das Video mit der Musik dient nur zur Hilfe um das Gefühl der Entspannung zu finden. Viele Menschen wissen nicht wie sich Entspannung anfühlt und können es daher nicht bewusst herbeirrufen. (Es ist schwer Gefühle zu beschreiben, wenn nicht gar unmöglich, daher gilt "Learning by doing")
Das Video bringt einen genau in diesen meditativen Zustand (ohne das man es merkt) und mit der Zeit kann man diesen Zustand bewusst herbeirrufen. Der Zustand kann auch im normalen Alltag hilfreich sein (z.B. vor einem Examen oder dergleichen).
Psibälle kann man so ziemlich in jeder Haltung machen, man sollte sich jedoch fragen wie belastbar der eigene Körper ist, nicht dass jemand noch wegen meiner Anleitung noch einen Krampf oder so bekommt, weil die Person einen halben Handstand macht xD
 

ninnis

not banned...yet
Mitglied seit
8. März 2010
Beiträge
244
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Rastatt
Also ich hab es gleich beim ersten mal geschafft.
Nur das Psi-Rad bereitet mir schwierigkeiten.

Liebe Grüße, ninnis.
 

Ex0Dus

suchend
Mitglied seit
6. Juni 2010
Beiträge
52
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Hölle
Ich hab das mal probiert und man siehe da, es funktioniert. War aber nicht nach Akinaris Anleitung. Nur jetzt müsste man den noch sichtbar machen können.:ocool:
 

Arthuras

neugierig
Mitglied seit
7. Oktober 2010
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
hallo leute,
bin neu hier und will euch gleich mein problem schildern, das mich zur zeit beschäftigt.
vor jahren hatte ich zum spaß das mit dem psi-rad mal ausprobiert und konnte es auch ziemlich gut drehen, war überhaupt kein problem. habs dann aber gelassen, da ich dachte, dass der luftzug daran schuld war. vor ein paar tagen hab ich mich wieder mit der materie beschäftigt und versucht, psi-bälle zu erstellen und das psi-rad zu bewegen. obwohl ich nun seit 4 tagen übe, gelingt es mir nicht, irgendwelche erfolge zu erzielen oder wie damals das rad zu bewegen.
woran kann das liegen?
irgendwelche verbesserungsvorschläge?
 

Vampires

suchend
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
57
Punkte für Reaktionen
0
ich hab minimal was gespürt,also schon viiiiiel mehr wie sonst :D ich bin einfach zu unkonzentriert für sowas^^ ich werds aber weiter üben,das mit den farben ist gut.
 

Frost85

neugierig
Mitglied seit
28. Oktober 2010
Beiträge
48
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Dortmund
Ich hab es jetzt auch schon 2 mal versucht aber ich spüre nix. Bin wohl zu unentspannt:(
 

Frost85

neugierig
Mitglied seit
28. Oktober 2010
Beiträge
48
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Dortmund
Dieses Thema interessiert mich echt brennend!
Habe meine Freundin jetzt mal daran versucht und sie hat echt etwas gespürt!
Mache mal weitere versuche mit ihr.. ;-)
 

Devil May Cry

gesperrt
Mitglied seit
3. Dezember 2010
Beiträge
56
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Ich lebe seit ca. 15 Jahren schon in Halle an der
PSI Leihe

Hallo
Ich habe ja hier schon einiges über PSI gelesen und auch beim Psi training teilgenommen...aber bei mir funktioniert es einfach nie:bibber:

Ich lese permanent über PSI Räder und Bälle bei den Rädern weiß ich garnichts damit anzufangen und das mit den Bällen funktioniert nicht.
Hiermit bitte ich um Unterricht in Sachen PSI
vielleicht lerne ich auch gleichzeitig ruhiger zu werden
Ich bitte wirklich um Nachilfe, das wäre sehr nett:osmile:

PSI Ball: bei mir scheint es nicht zu funktionieren, mache ich etwas falsch???

Beiträge zusammengeführt. MfG, Nerzul.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Nerzul

the Watcher
Mitglied seit
23. Mai 2007
Beiträge
1.576
Punkte für Reaktionen
13
Nun, es empfiehlt sich das ganze mal langsam anzugehen.
Dass es nicht auf Anhieb funktioniert kann verschiedenste Ursachen haben, auf jeden Fall kann das ganze auch länger dauern ... je nach Mensch/ Situation/ etc.

Ich würd mal bei einem Training bleiben, sprich versuch ned gleich in den ersten 2 Tagen Psi-Bälle, Psi-Räder, etc etc etc. Schritt für Schritt.
Wenn du schon bei Psi-Bällen bist, bleib gleich dort und nimm dir mal die nächsten 2 Wochen um dich mit dem Thema zu beschäftigen.

Psi-Bälle gehören zur Telekinese, basieren jedoch auf Energiearbeit, es kann sein dass du erst deinen Körper auf so etwas einstimmen musst, Meditation und Konzentration/ Wille können dabei hilfreich sein.
Hier unter Psi-Training findest auch sehr viele Tipps, Meinungen und Berichte.

Wichtig ist, dass du ein Ziel vor Augen hast, dich damit befasst und du solltest "ausschließlich" üben, wenn du dich bereit dazu fühlst bzw. fit genug ... auch die Dauer spielt eine Rolle (überhaupt am Anfang). Zu lange wird dich auslaugen ... zu kurz wird dir vermutlich kein Ergebnis bringen, da die "Aufwärmphase" bei Anfängern länger ist.
Ich rate so 15-30/45 min.

Ganz egal wie das Ergebnis aussieht, du wirst einen Fortschritt erlangt haben, dass muss nicht heissen, dass du dann blitzende und riesige Psi-Bälle durch die Lüfte jagen kannst, es kann auch sein dass du nicht mal einen stabilen zusammen bringst, Fortschritt heißt Ergebnis sein, das zählt.
.n.
 

Wolfsheld

Geisterjäger
Mitglied seit
14. Juni 2009
Beiträge
396
Punkte für Reaktionen
5
Ort
Bremerhaven
Wichtig ist erst auf Knopfdruck ruhig zu werden. Die altbewährteste Methode ist tief einatmen, dann langsam ausatmen und dabei in normaler Stimmlautstärke Eins zu sagen, das wiederholt man bis zur Zehn. Am besten sitzt man dabei, wie bleibt dir überlassen.
Halt dann deine Hände so vor dir als ob du einen Ball an den Seiten festhälst, jedoch musst du beachten deine Hände so gut es geht "locker" zu lassen.
Ganz wichtig: Nicht anspannen!

Nun schließe deine Augen und stell dir etwas vor und versuch in diese Gedanken einzutauchen. Stell dir nun vor wie eine Art Energieball sich zwischen deinen Händen bildet. Während du das machst, bewegst du deine Arme mitsamt Hände langsam und wenig "auseinander", dann näherst du dich langsam wieder den Händen. Vorallem Geeignet ist das parallele Einatmen zum Bewegen der Arme.

Einatmen = Hände bewegen sich auseinander
Ausatmen = Händen nähern sich wieder

Bereits beim ersten Mal ausatmen sollte man einen ganz leichten Widerstand spüren. Wenn ihr euch konzentriert und das wiederholt kann dieses Gefühl von Widerstand stärker werden. Es fühlt sich an als ob man auf weiches Gummi drückt.

Ich hoffe ich konnte dir helfen. Wichtig bei den Übungen ist, dass du einen freien Kopf hast und dich konzentrierst.
 

Wolfsheld

Geisterjäger
Mitglied seit
14. Juni 2009
Beiträge
396
Punkte für Reaktionen
5
Ort
Bremerhaven
Das bleibt dir überlassen. Mit geöffneten Augen ist es möglich, ja sogar wenn Discomusik im Hintergrund laut dröhnt ;D
Alles eine Frage der Übung in Sachen "Entspannung"
 

T'Lu R'Galay

erleuchtet
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
405
Punkte für Reaktionen
3
Ort
Terrania City
Hi,

die PSI-Ball Übung klappte bei mir auf Anhieb. Ich bewege einmal die Hände auseinander beim Einatmen und beim Zusammendrücken und gleichzeitigem Ausatmen, ist augenblicklich das Widerstandsgefühl da. Am stärksten ist es beim Ausatmen. Warm wird aber nichts dabei, vielleicht wenn ich das länger machen würde.
Das Wärmeerzeugen mit Atem kenne ich aber auch aus dem Ki-Buch von Koichi Tohei. Der schlug das als Übung bei kalten Füßen vor.
Es scheint mehr mit Ki zu tun zu haben, wobei ich mir auch einen schlichten Effekt aufgrund von Sehnenspannung vorstellen kann, den man eben nur in einem entspannten Zustand wahrnehmen kann.

P.S.:
Die Menschen, die in Notsituationen extreme Leistungen erbringen, setzen sich imho durch eine gehörige Portion Adrenalin über ihre Leistungsgrenzen hinweg, die ein Schutzmechanismus sind. Wenn wir ständig am Limit agierten, bräuchen wir zu viel Energie (und damit Nahrung) und würden Raubbau an unseren Körpern treiben.
 

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
7. Januar 2011
Beiträge
5.378
Punkte für Reaktionen
57
Ort
Aldenhoven
Erklärungsversuch: beim autogenen Training gibt es eine Übung, bei der man im Liegen auf dem Rücken eine tiefe Entspannung erreicht. Dadurch hat man tatsächlich das Gefühl, der ganze Körper würde schwerer. Diese Schwere kommt daher, weil man durch die Entspannung die Muskeln gelockert hat und dadurch eine größere Auflagefläche hat. Kann das Erspüren eines Balles also eventuell mit der Spannung der Haut an den Handflächen zu tun haben? Wird dadurch vielleicht dem Gehirn vorgegaukelt, dass der ohnehin ständig vorhandene Luftdruck stärker auf die Handflächen wirkt?
 

Wolfsheld

Geisterjäger
Mitglied seit
14. Juni 2009
Beiträge
396
Punkte für Reaktionen
5
Ort
Bremerhaven
Kann das Erspüren eines Balles also eventuell mit der Spannung der Haut an den Handflächen zu tun haben?
Man spannt ja nichts an ;)
Problematisch an den ganzen Theorien ist folgendes: Man geht von einem Physikalischen Phänomen aus. Das müsste dann entweder auf alle oder auf gar keinen zutreffen. Problem ist aber, dass viele Leute, die bisher noch keinen Psiball hinbekommen haben exakt die selbe Handstellung wie andere verwenden.
Ich schließe zwar physikalische und rationale Erklärungen nicht aus, aber was Psibälle angeht könnte doch etwas dran sein ;)

beim autogenen Training gibt es eine Übung, bei der man im Liegen auf dem Rücken eine tiefe Entspannung erreicht. Dadurch hat man tatsächlich das Gefühl, der ganze Körper würde schwerer.
Das ist die Phase, kurz vor dem vollständigen Einschlafen. Übergang in die Schlafstarre. Alles richtig was du sagst, aber beim Psiball machen (ich sags mal so salopp) bist du noch zu 100% wach und müde Glieder gibt es auch nicht :)

PS: Dass ich heute mal Psi verteidige grenzt an ein Wunder :D
Sonst bin ich eher der Kritiker und Rationaldenker ;D
 

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
7. Januar 2011
Beiträge
5.378
Punkte für Reaktionen
57
Ort
Aldenhoven
Ich habe mich etwas unpräzise ausgedrückt - mit Spannung meinte ich keine Anspannung sondern eigentlich Entspannung. Beim autogenen Training schläft man übrigens nicht ein - das ist zumindest nicht Sinn der Sache. Die gefühlte Schwere hat mit Muskelentspannung zu tun und diese vermute ich auch beim Psiball. Eine entspannte Hand ist gekrümmt was auch die runde Form des gefühlten Objekts erklärt.

Übrigens könnte ein echter Psiball von jedem leicht nachgewiesen werden. Da man ja einen Widerstand spürt müsste auch ein Objekt (sagen wir mal eine Feder) das man durch den Psiball fallen lässt gebremst werden.
 

Wolfsheld

Geisterjäger
Mitglied seit
14. Juni 2009
Beiträge
396
Punkte für Reaktionen
5
Ort
Bremerhaven
Ah ok, das ergibt schon mehr Sinn :)
Naja alles eine Frage des Ausprobierens und selbst wenn es nur ein physikalisches Gesetz ist, so ist es doch ein angenehmes Gefühl ;D
 
Oben