Corona Ausheulthread

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.634
Punkte für Reaktionen
532
Ort
Wien
natürlich ist er kein gutes vorbild, klar.
aber jemand hat sofort einen gesetzestext parat gehabt, wo drin stand, dass man ab 23h zwar keine neuen konsumationen und neuen gäste erlauben darf, aber sitzen dürfen sie da noch, bis zur normalen gesetzlichen sperrstunde, stand da.

das ist halt, weil diese covid erlässe alle nur so schwammig sind, sie kaum einer liest, und sich dann alle aufregen.
so wie viele dachten, sie dürften daheim keinen besuch haben, was zu keiner zeit verboten war.

aber mir ist eh lieber, wenn die leute weiter glauben, dass man um 23h zu gehen hat.
hier find ich zwar nicht das, was ich gelesen habe, aber da steht, dass man das BETRETEN nur zwischen 6h und 23h zulassen darf. aber nicht das weiter sitzenbleiben, ich glaube, da gewinnt jeder anwalt

VERSCHWÖRUNG IM OBI MARKT

was mich überhaupt nervt, ist dass die rechten jetzt ganz böse verschwörungen erfinden, so wie dass ein alter mann, mit copd und asthma mit gesundheitszeugnis, der sich als behindert ausgab, aus einem obimarkt rausgeworfen worden sein soll, weil er keine maske aufsetzen wollte und dass man ihm gesagt hat, unwertes leben braucht auch nicht in den obi markt..

was denken sich diese widerlinge....

hab dann gleich bei obi nachgefragt, ob das stimmt, vor allem mit quelle: eigenbericht, video hat keiner gemacht, kooomisch und dann stand drin, die maskierte kassiererin grinste, aha, war sie nun maskiert oder grinste sie...
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.760
Punkte für Reaktionen
386
Ort
wien
diese covid erlässe alle nur so schwammig sind, sie kaum einer liest
🤣Jo eh, anscheinend nicht mal der, der sie unterschreibt.
dass man ab 23h zwar keine neuen konsumationen und neuen gäste erlauben darf, aber sitzen dürfen sie da noch,
;-) Also, einfach mal ausprobieren und den Anwalt einen Präzendenzfall vor Gericht ausfechten lassen.
Um 22. 45h ausreichend Flaschen,Gläser und Eiskübel ordern,den Wirt nach Hause entlassen und dann bis 5h früh im Schanigarten
(natürlich unter Einhaltung der Lärmschutzvorschriften) weitermachen.

Gibt ja auch noch andere fragwürdige "Schmankerln" in den Gastro-Regelungen.....
Gäste haben beim Eintreten ins Lokal einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
An ihrem Tisch bzw. an dem „Verabreichungsplatz“ können sie den Mund-Nasen-Schutz abnehmen.
Wenn Sie auf die Toilette gehen oder das Lokal verlassen, muss der Mund-Nasen-Schutz nicht mehr getragen werden.

Muss zwischen den Tischen ein Meter Platz sein?
Nein: Die Verordnung regelt, dass zwischen den Besuchergruppen, die die jeweiligen Verabreichungsplätze nutzen, ein Mindestabstand von mindestens einem Meter bestehen muss.
Der Mindestabstand ist somit nicht „von Tischkante zu Tischkante“, sondern von „Person zu Person-am Nachbartisch“ zu bemessen.
;-) Ausnahme natürlich wieder -in einem Haushalt lebende Personen-
quelle wko-
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Übrigens, auch auf die Freibäder und deren Benutzer kommen "spannende" Zeiten zu.

Ampeln, Abstände und Schutzmasken in Freibädern

;-) Die Bademeister werden den ganzen Tag am Köpfe zählen sein, es sei denn der Badegast selbst muss eine Zählung vor dem Sprung ins Wasser vornehmen, im Wellenbadbetrieb dürft´s mit´m Abstandhalten sowieso ein bissl problematisch werden,da ist wohl eher -wegschauen-angesagt und die heftigsten Grabenkämpfe; bei vorgeschriebenen 6 m² /Person; wird es wohl im Kleinkinderbecken,um die beschränkten Plätze geben.
;-) Versuche mir auch gerade vorzustellen,wie mit diesen 2x3 m, ein-schwimmen- überhaupt möglich sein wird.....immer im Kreis,oder
gerademal eine Körperlänge vor und dann wieder zurück ?
Gilt das dann im Becken auch für Paare,Familien,oder ist´s doch nur wieder so eine wischiwaschi Verordnung, die sowieso keiner befolgt
weil sie einfach nicht umsetzbar ist,während sich andere bei Nichteinhaltung darüber künstlich aufpudeln können ?

Ob sich, die um bis zu 2/3 eingeschränkte Gästeanzahl für den Bäderbetrieb überhaupt rechnet,sei sowieso mal dahingestellt.
Bei den durch Stadt/Gemeinde subventionierten,zahlt´s zwar eh der Steuerzahler,aber die Privaten(Thermen,Erlebnisbäder, usw...) werden entweder w.o. geben, oder durch geeignete Angebote auf individuelle Exklusivität setzen und ihre Preise massiv anheben müssen,
um wirtschaftlich arbeiten zu können.
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.634
Punkte für Reaktionen
532
Ort
Wien
jaaaaaaaaaaa, das ist alles schon so gestört... na bis 5h darfst net sitzen, sondern nur bis zur sperrstunde, die normal für dieses lokal üblich war :D
geh bitte, ich geh nichtmal mehr wo einkaufen, weils mich schon so nervt, dass jeder eine andere regel für alles hat.

mal schauen, ob mich der wiener gutschein zum essen bewegen wird, aber weiß noch nicht. aber jetzt hats die wirte ja doppelt getroffen, erst raucheraus und jetzt corona, die sind echt am ars*** dieses jahr.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.458
Punkte für Reaktionen
199
Ich geh heuer auch nirgendsten hin hab ich so das Gefühl. In meinem Hororskop steht eh das ich im Alter konservativ werde, zurückgezogen und nur mehr im engen Kreis mich wohl fühle, ich geb mich dem hin.
Anderseits ists schon genial in Lokalen zu sitzen und es sich gut gehen lassen. Naha schaun wir mal. 😅

Was mich stört, Leute die mit Absicht gegen due Regelungen handeln.

Privaten(Thermen,Erlebnisbäder, usw...) werden entweder w.o. geben, oder durch geeignete Angebote auf individuelle Exklusivität setzen und ihre Preise massiv anheben müssen,
um wirtschaftlich arbeiten zu können.
Mein Bruder ist in der Gastro. Und ja es kommen genug, aber halt nur die, die Geld haben. Tatsächlich waren sue sifort ausgebucht.
Die einen müssen halt den Euro 3x umdrehen, die anderen haben die Lokale usw fast für sich alleine.
 

Andromeda

VIP
Mitglied seit
30. Mai 2004
Beiträge
3.142
Punkte für Reaktionen
60
Ort
im grünen Herz der Welt :-)
Ich finde alles mitllerweile mehr als unübersichtlich. Zum 30.05. treten bei uns in NRW neue Lockerungen in Kraft. Unter anderem dürfen sich dann wieder bis zu 10 Personen treffen, oder zwei komplette häusliche Gemeinschaften. Quelle: Land NRW
Diese Lockerung erschließt sich mir nicht, denn diese 10 Personen, die sich treffen dürfen, können ja quasi aus 10 verschiedenen Haushalten kommen, oder nicht? Ich werde es wie bisher halten, vor allem, weil letzte Woche eine meiner Stammtisch-Schwestern erzählt hat, dass ein Cousin ihres Mannes an Corona gestorben ist. Er war 51 Jahre, hatte keinerlei Vorerkrankungen - er lag 6 Wochen auf Intensivstation und hat leider den Kampf gegen das Virus verloren. Das schockt mich dann doch sehr!

Und was mich dann um so mehr aufregt: Es gibt immer noch Leute, die sich nicht an die Corona-Verordnungen halten. Es ist nun mal aktuell Pflicht, beim Betreten von Geschäften einen entsprechenden Mund-Nase-Schutz zu tragen. Es ist einfach nur noch nervig, immer noch so viele Leute daraufhinweisen zu müssen, dass sie einen Mund-Nase-Schutz tragen müssen, wenn sie zu uns in den Tankstellen-Shop kommen. Die meisten reagieren ja gut, gehen wieder raus und holen ihn aus dem Auto oder holen ihn aus der Handtasche/Jacke/woraus auch immer und setzen ihn dann auf und entschuldigen sich für die Nachlässigkeit. Aber es gibt noch so viele Leute, die sich über diese Regel aufregen, anfangen zu meckern und sogar diksutieren. Das kostet so unendlich viel Nerven und kostet Zeit, die ich nicht mehr investieren möchte! Und was auffällig ist: Es sind meistens Personen aus dem Personenkreis 60 +. Jüngere Leute verhalten sich erstaunlich einsichtig und halten sich an die Verordnung bezüglich der Mund-Nase-Bedeckung in Geschäften. Warum sind gerade Personen aus Kreisen, die durch diese Verordnungen besonders geschützt werden sollen, weil sie zu einer der Risikogruppen gehören, so uneinsichtig? Das verstehe ich nicht!

Oder letzte Woche hatte ich auch einen älteren Herrn in der Tankstelle, der ohne entsprechende Bedeckung in den Shop kam. "Denken Sie bitte an ihren Mund-Nase-Schutz?" "Ja, denke ich." antwortet er und kommt weiter zu mir in den Shop. "Setzen Sie ihn bitte auf, bevor sie weitergehen?" "Den habe ich im Portemonnaie." "Dann setzen Sie ihn bitte auf." So langsam wurde ich sauer. Es kamen von ihm noch ein paar flapsige Antworten auf meine Hinweise, ich habe ihm schon angedroht, dass er unverrichteter Dinge unseren Shop wieder verlassen muss, wenn er nicht Mund und Nase bedeckt. Dann holte er einen zusammengefalteten Zettel heraus und sagte mir, das wäre sein Mundschutz. Es war ein ärztliches Attest, das ihn von der Regel befreit. Ich habe ihm dann gesagt, dass er doch bitte sofort sagen soll, dass er ein Attest hat, und nicht erst so ein Theater veranstalten soll. Och, da hätte er sich schon dran gewöhnt, das würde überall so gehen, wenn er irgendwo reingeht. So ein Ar***, da macht er sich wahrscheinlich einen Spaß draus. Alle würden nur nach dem Mundschutz fragen, keiner fragt ob er ein Attest hat, weil er keinen trägt. Da habe ich ihm nur geantwortet, dass es nicht unsere Aufgabe ist, zu fragen ob er ein Attest hat, das wäre seine Aufgabe, daraufhinzuweisen. Das sieht er anders... Oh mann.... für solche Personen fehlen mir jegliche Worte und auch das Verständnis! Hoffentlich ist der Spuk bald vorbei!
 
Zuletzt bearbeitet:

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.458
Punkte für Reaktionen
199
Er war 51 Jahre, hatte keinerlei Vorerkrankungen - er lag 6 Wochen auf Intensivstation und hat leider den Kampf gegen das Virus verloren. Das schockt mich dann doch sehr!
Eben das denk ich mir. Und er zb hats von wem bekommen, wo eventuell Maßnahmen dafür geschützt hätten.


So ein Ar***, da macht er sich wahrscheinlich einen Spaß draus.
Ja glaub ich auch. Habt ihr nicht das Hausrecht und müssten ihn gar nicht reinlassen?
Interessant das er seine Maske trotzdem dabei hat....
Da versteh ich Leute auch nicht, wenn sie schon einen Attest hat, das er nicht ganz so fit ist, weshalb geht er dann erst recht bei euch rein? Versteh ich jetzt auch nicht. Und ob man 5 Minuten mit Maske gleich umfällt? Naja aber eh sein Kaffee.


Also gestern Mci hat mir auch gezeigt, dass das eh relativ unnötig ist.
Ich dachte mir halt, dort kann man gut essen, weil man draußen essen kann. Aber es waren dort drin so viel Leute an den Tischen das sicher alles voller Viren war im Raum.
Ich mein wir haben die Situation, dass es wahrscheinlich sein kann das man erkrankt, aber die Wahrscheinlichkeit das man nicht in Kontakt mit einem erkrankten kommt ist derweilen größer.
Stellt man sich aber vor, das viele krank sind und dann verfährt man so, steckt man sich fix an, trotz Maske und 1m Abstand.
 

Yvannus

Administrator, Lucysüchtig
Teammitglied
Mitglied seit
19. Februar 2005
Beiträge
4.524
Punkte für Reaktionen
219
Ort
Rainscastle
Ja wobei ich denke, das wird jetzt eh bald alles erstmal fallengelassen, wie in zwei Wochen großteils in Ö. Ich mein, wir haben bei 80 Mio 10k aktive Fälle aktuell. Da wirst aktuell wohl beim Überqueren der Straße eher sterben.
 

Andromeda

VIP
Mitglied seit
30. Mai 2004
Beiträge
3.142
Punkte für Reaktionen
60
Ort
im grünen Herz der Welt :-)
Habt ihr nicht das Hausrecht und müssten ihn gar nicht reinlassen?
Interessant das er seine Maske trotzdem dabei hat....
Da versteh ich Leute auch nicht, wenn sie schon einen Attest hat, das er nicht ganz so fit ist, weshalb geht er dann erst recht bei euch rein? Versteh ich jetzt auch nicht. Und ob man 5 Minuten mit Maske gleich umfällt? Naja aber eh sein Kaffee.
Ja, wir haben das Hausrecht und könnten ihn des Ladens verweisen. Aber in diesem Fall darf er ja ohne Maske rein, da er ein ärztliches Attest hat. Das ist alles so anstrengend und kostet unnötig Nerven! Es ist durchaus möglich, dass es ein 0815-Attest ist, das sein Arzt mal eben ausgestellt hat, weil er etwas auf die Tränendrüse gedrückt hat, denn der Mann raucht (er hat sich bei uns seine übliche Ration Zigaretten geholt). Letztens hatten wir auch jemanden im Laden, der hat sogar groß damit rumgeprahlt, dass er eigentlich eine Maske tragen könnte, aber er hat einen auf Klaustrophobie bei seinem Arzt gemacht, und schwupps, hatte er die Befreiung. :rolleyes:

Ich denke auch, dass es jedem möglich sein sollte, die paar Minuten bei uns im Shop eine Maske zu tragen. Oder die halbe Stunde im Supermarkt. Anstrengender finde ich es für das Personal, denn es schlaucht ganz schön, den ganzen Tag durch so eine Maske zu atmen. Vor allem, wenn es schwül-warmes Wetter draußen ist, da kriegt man kaum Luft. Aber wir halten uns ja an die Regeln und gehen mit gutem Beispiel voran und tragen brav unsere Masken, auch hinter der Plexiglasscheibe, denn sonst kommen wir bei den Nicht-Masken-Trägern aus dem Diskutieren gar nicht mehr wieder raus! Aber es ist auch jedes Mal eine Wohltat, wenn kein Kunde mehr in der Tanke ist und man die Maske mal für ein paar Minuten herunternehmen kann. Das kann man sich kaum vorstellen, aber ungehindert einatmen zu können, ist einfach nur Freiheit!
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.458
Punkte für Reaktionen
199
Ja die Zeit wartet auf niemanden und ist kostbar.
Das hab ich jetzt in der Coronazeit gemerkt.
Trotz dem Virus und all die Nachwirkungen, vergeht die Zeit voll schnell. Kam es erst auf, waren wir im Lockdown, sind wir jetzt schon wieder weiter und die Monate vergehen, bei denen man noch glaubte, sie vergehen nie.
 

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.792
Punkte für Reaktionen
181
Ein interessantes Interview mit dem Sozialpsychologen Kutzner über Umgang und Kommunikation der Politik mit Blick auf das Virus, die Maßnahmen, die Verschwörungstheorien usw.:

Allerdings ist es unrealistisch, dass das von unseren Durchschnittspolitikern aufgegriffen wird. Wer wenig Ahnung hat, wird immer Informationen zurück halten, um wissender und wichtiger zu wirken, als er letztlich wirklich ist. Umgekehrt wird es selbst bei absoluter Offenheit Idioten geben, denen das nicht reicht.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.760
Punkte für Reaktionen
386
Ort
wien
Echt jetzt,Techno- boom boom, -Party vor´m Klinikum ....?
Am Pfingstsonntag haben etwa in Berlin um die 3000 Menschen auf und neben dem Landwehrkanal eine Raveparty gefeiert, in Sichtweite eines Krankenhauses.
Als ob es dafür keinen anderen Platz auf 11 km Länge des Kanals gäbe.
Völlig hirnbefreites asoziales Verhalten gegenüber den Ruhebedürftigen in der Klinik, m.M.n. und die Behörde.......
.......... sagte eine Polizeisprecherin am Montag, die Beamten hätten weder Anzeigen wegen Verstößen gegen die Corona-Verordnung geschrieben, noch Identitätsfeststellungen gemacht.
Auch die Veranstalter müssten keine Konsequenzen befürchten.
........... setzt dem noch einen oben drauf,indem sie den "Begleitschutz" zum Veranstaltungsort vor der Klinik stellt.

Hier ein Artikel dazu......-3000-menschen-demo-schlauchboote-clubkultur-landwehrkanal
Den Endpunkt erreichte die Demo in der Nähe der Hobrechtbrücke, direkt vor dem Kreuzberger Klinikum Am Urban machten die Gäste dann Party und tanzten zum Rave von den Booten.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.458
Punkte für Reaktionen
199
Hab mich gestern so geärgert über die Aussage unserer Chefs.
Ich sag, ja so wenig Geld find ich nicht gut.

Ja stimmt das ist blöd. Aber dafür hat man viel frei. 🤦‍♂️🤦‍♂️

1. Gehe ich nicht arbeiten, weil ich zu viel Freizeit habe oder Lebenszeit! Ich opfere das für Geld und für die Firma, das heiligste was man hat. Und natürlich macht es mir auch Spaß. Ändert aber nichts daran das ich mich in den Dienst stelle!

2. Was ist das für eine Gleichung? Dann kann ich beim Mittagessen sagen, he du wirst heute nicht satt, aber das Mittagessen war billig! 🤦‍♂️🤦‍♂️


Ich frag mich wie man so denken kann, das ergibt dich keinen Sinn. Und dann werd ich blöd angesehen, dabei hab ich doch recht.
Check ich nicht. 😅

Und jedesmal, wenn ich das Thema bei ihnen anspreche, dass wir alle dich nicht so am Hungertuch hängen sollten und die Firma dich alle gut bezahlen soll und auch die Frauen alle gleich kriegt man nur ein knappes hm ja und weg sind sie.
Bastarde. 🤔

Eine Firma ist ein System wie der Körper, die Erde, wie alles. Wenn da etwas zu wenig bekommt, gehts ein.

Und dann muss man sich so ein Fehldenken anhören, meine Ohren und mein Hirn tut da weh, habts eh viel frei.

Wir haben 3 Frauen in der Abteilung und wie sehr mich das zum muzaln bringt, dass die nicht gleich viel bekommen und jetzt auch noch noch weniger. Und generell alle, die wenig bekommen, auch jetzt viel zu wenig.

Wie kann man nachts schlafen, wenn man sich im Recht fühlt und Lob bekommen will, das man 3 Cent über den Mindestlohn zahlt?
Ach ja, du wirst zwar nicht satt, aber das Essen war billig. 👏👏👏
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.458
Punkte für Reaktionen
199
Upps hab heute in der Arbeit ein paar Leute wohl auf Ideen des Widerstandes gebracht.
Zeigt man mal etwas Pfeffer kommen gleich mehr dazu.
Jetzt muss ich Montag mit ein paar Leuten zum Betriebsrat und die wollen auch informiert werden usw.

Bin echt stolz auf meine Kollegen, ein kleiner Schubser und sie fangen sich an zu wehren und zu hinterfragen. 💪😁
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.458
Punkte für Reaktionen
199
Unsere Firma hat in der Coronazeit guten Umsatz gemacht.
Gsd. Ich hoffe es geht so weiter.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.767
Punkte für Reaktionen
136
Ort
Stadt der Helden
Die verdammte Mwst.-Anpassung raubt einigen Unternehmen inzwischen jede Zeit normale Aufträge abarbeiten zu können. Ich kenne mehrere Dutzend die jegliche Umsetzungen auf Mitte oder Ende Juli verschoben haben. Einige denken sogar darüber nach das Geschäft einzustellen, weil sie es in der kurzen Zeit die zur Verfügung steht nicht hinbekommen werden die fürs Finanzamt notwendigen Anpassungen für Rechnungen vorzunehmen. Das besonders fatale dabei: das Bundesfinanzamt hat angekündigt erst am 29.6. mitzuteilen welche Rechnungen hinsichtlich der Mwst. wie in der FiBu verarbeitet werden sollen - "damit haben die Unternehmen dann 2 Tage Zeit die Anpassungen vorzunehmen". Politik vorbei an der Realität. Ich kapiers nicht.
 

Yvannus

Administrator, Lucysüchtig
Teammitglied
Mitglied seit
19. Februar 2005
Beiträge
4.524
Punkte für Reaktionen
219
Ort
Rainscastle
Ja, Amt halt. Was erwartet man von einer Einrichtung, für die Digitalisierung heißt, dass man die Röhrenmonitore durch flache Monitore ersetzt.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.458
Punkte für Reaktionen
199
Aber einerseits muss ich dem Virus ja danken, jetzt lern ich sparen.
Muss man ja immer das positive sehen.

Heute meinte auch ein Freund, ja du bist eh immer so positiv und optimistisch. Was für ein Vorwurf.

Rückblickend und das kann jeder, fällt einem doch eh oft auf, dass es trotzdem irgendwie immer geht.
Gut gibt auch viel schlechtes, man muss es ja nicht ignorieren, aber sollte einen halt nicht vereinnehmen.

Vielleicht bin ich auch nur Optimistisch, weil mir ziemlich viel egal ist? Wer weiß....
Ich merks ja nicht, bin ja immer so.

Zur Zeit lieg ich auch etwas im Klinsch mit einer Frau, meiner Vorgesetzen bzw ja ich ignoriere sie, weil sie im Oktober Pension geht und einen furchtbaren Charakter hat.
Das ich sie ignoriere mag sie nicht.
Aber sie geht bald, also ist sie nicht mehr wichtig für mich. Tut mir eh leid, wäre sie ein netter Mensch, würde ichs vielleicht als schade empfinden. Aber alles vergeht, ich auch. Irgendwann sterbe ich sogar, das ist schlimm und nicht ignoriert werden.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.458
Punkte für Reaktionen
199
Da sagt ein Freund, erste Augustwoche will er nach Kroatien urlaubfahren, aber er hat schon einwenig bedenken.
Ach eh... 🤦‍♂️
Er meinte dann, ja das ganze Leben runterfahren und ich drauf, Urlaub in Kroatien ist jetzt nicht lebensnotwendig. Notfalls tuts auch ein Urlaub in Österreich.
Ich würd echt soweit gehen und Sozialleistungen streichen ind eine saftige Strafe. Sowas regt mich auf.
 

Yvannus

Administrator, Lucysüchtig
Teammitglied
Mitglied seit
19. Februar 2005
Beiträge
4.524
Punkte für Reaktionen
219
Ort
Rainscastle
Andererseits, solangs net verboten is.... Ich für meinen Teil verkneifs mir aber auch, wobei es schon sicherlich mal ganz nett wäre, die ein oder andere Stadt mit deutlich weniger Touris zu erkunden.
 
Oben