Merkwürdiges Tier sucht Waldgebiet um Dorf heim

sarkany

eingeweiht
Mitglied seit
13. Januar 2012
Beiträge
108
Punkte für Reaktionen
1
@Fred

:) Oh wie niedlich. Ne vor sowas niedlichem und schnuckeligem hätte ich sicher keine Angst gehabt. Den hätt ich wahrscheinlich sofort mit nach Hause genommen und geknuddelt.*lach* Ne der den ich gesehen habe, hat keine Ähnlichkeit mit diesem süssen Wauzi.:)
 

Klogeist

innerer Zirkel
Mitglied seit
18. Dezember 2011
Beiträge
918
Punkte für Reaktionen
7
Ort
Auenwald
Also in unserem Nachbardorf rennt so nen Typ immer mit son nem riesigen Hund rum ich habe aber keine Ahnung was das für ne Rasse sein kann, ich denke das ist irgend ne Art Wolfshund oder so, aber voll dünn, und wenn der läuft hat der so nen hoppelartigen Gang. Wenn der läuft ist dem seine Schulterhöhe locker über einen Meter hoch ca. 120 cm.

Also wenn der Hund auf zwei Beinen stehen würde ist der gute zwei Meter gross.
Also echt unheimlich der Hund.

Vielleicht ist es ja so in etwa das was da im Harz rumrennt.
 

Axolotl

suchend
Mitglied seit
6. Januar 2012
Beiträge
94
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Region Harz
naja ich denke mal 1,2m sind etwas fehlgeschätzt da die größten rassen bei 80cm - 100cm liegen ;) udn das sind schon ausnahmen.

naja ich denke ich weiß wie ein hund aussieht ;) (nicht böse gemeint)
 

Marrok

innerer Zirkel
Mitglied seit
27. Mai 2011
Beiträge
659
Punkte für Reaktionen
10
hmm also ich arbeite 4 mal die Woche am Hundeplatz aber 80cm-100cm sind keine Ausnahmen, hab schon größere Wolfshunde (Vorallem Tschechoslowakische) oder Doggen gesehen, also da waren schon so manche "Monster" dabei mit ihren 90kg und die waren wirklich nicht fett. Über die Höhe müsst ich jetzt schätzen aber über 100cm gehen die relativ oft. Vorallem die "Sportlinie" der Rassen sind oft hoch gebaut wegen Breitensport und Agility.

Mein Schäfer ist auch über 90cm groß, aber der hat wirklich lange Beine (selbst für die belgischen)
 

Klogeist

innerer Zirkel
Mitglied seit
18. Dezember 2011
Beiträge
918
Punkte für Reaktionen
7
Ort
Auenwald
@Axolotl

Passt schon^^

@Marrok

Okey dann weis ich schonmal dass das keine Seltenheit hat, hatte halt noch nie so einen grossen Hund gesehen.
 

Tenshi1985

neugierig
Mitglied seit
13. Januar 2012
Beiträge
39
Punkte für Reaktionen
0
Sorry dein Freund wäre tot wäre die Geschichte wahr, niemand entkommt nehm 2 meter grossen raubtier. aber wenn dus wirklich glaubst bestätige ich dich hiermit, diese Art wesen habe ich schon 3 mal im Garten der Eltern meiner wohnung gesehen und einmal besuchte es mich auch vor meinem fenster (eisengitter schützten mich) und es wirkte für mich auch sehr bedrohlich da ich es nciht wirklich erkennen konnte, durch einfall es mondlichtes konnte ich glaube ich aber sehen das es sehr dunkles zotteliges Fell hatte.
 

Pyromane

Inventar
Mitglied seit
14. Januar 2012
Beiträge
939
Punkte für Reaktionen
2
Ort
Würzburg
Die Legende des Karpartenhundes

Der Legende nach gab es in Rumänien einen
Grafen der sehr grausam war. Dieser ließ
mehrere Kinder Dur seine Hunde töten nur weil sie
Auf seinem Anwesen waren. Als er starb wurde er damit
Bestraft dass er auf ewig in der Gestalt eines riesigen
Geisterhundes herumwandern soll.
 

Marrok

innerer Zirkel
Mitglied seit
27. Mai 2011
Beiträge
659
Punkte für Reaktionen
10
@ Tenshi1985

Ich glaub in dem Fall nicht dass es überhaupt jagen wollte, sonst hätte es der Freund wahrscheinlich garnicht erst so nah an das Wesen geschafft. Wer weiß welche Motivation es hatte. Aber wenn es auf Beute aus war dann geb ich dir recht. Ich bezweifel es dennoch weil es relativ viele Sichtungen von ähnlichen Wesen gibt aber sie waren meist eher passiver Natur.
 

Klogeist

innerer Zirkel
Mitglied seit
18. Dezember 2011
Beiträge
918
Punkte für Reaktionen
7
Ort
Auenwald
Hmmm vielleicht ist das die deutsche/europäische Version von Big Foot, nur eben das es ein Wolf oder sowas ähnliches ist.
 

Klogeist

innerer Zirkel
Mitglied seit
18. Dezember 2011
Beiträge
918
Punkte für Reaktionen
7
Ort
Auenwald
Ja darum hab ich ja geschrieben gehabt dass es hier eben ein Wolf ist anstatt ein Affe oder was auch immer Big Foot ist.^^
 

Dúnedain

suchend
Mitglied seit
1. Juni 2011
Beiträge
99
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Berlin
Also, da die Eiskalte scheinbar nicht die Einzige ist, die solche Viecher sieht ist es scheinbar doch ganz interessant was sich dahinter verbirgt!

Jetzt mal an die jenigen unter euch, die das Etwas schon gesehen haben, könnt ihr einfach mal ne Kamera oder euer Handy so mit euch rumtragen, dass ihr nen Foto machen könnt.

Weil nachdem wir schon mehrmals die "es war ein Tier"-Theorie hier verworfen haben, wäre es doch mal ganz interessant, was sich wirklich dahinter versteckt.

So auf die Frage "wieso kein Tier" gibt es nur eine logische Antwort-> es müsste Spuren geben. So, und wie auf Seite 18/19 schon von einem dortigen Soldaten berichtet gibt es diese in dem Waldgebiet der Erstsichtung nicht! Zudem rennen da ständig Soldaten durch den Wald, somit würde ein Tier dieser Art auffallen.

Am logischsten ist immernoch die Erklärung es handelt sich hierbei um einen Menschen. Wahrscheinlich in Tarnkleidung oder als Tier verkleidet. Seine Beweggründe dafür sind nicht bekannt und wahrscheinlich von Ort zu Ort unterschiedlich. Am Wahrscheinlichsten ist es, dass die Person oder Personen sich damit einen Scherz erlauben wollen. Es können allerdings auch Jäger oder Soldaten sein, die sich gerade in der Gegend aufhalten und sich vor denn "Störenfrieden" zurück ziehen wollen.

Meiner Meinung nach ist der Ansatz einer Big Foot- oder Tier-Präsenz unwahrscheinlich und bis jetzt durch keinerlei Spuren oder Fotos belegbar. Deswegen meine Bitte: "Haltet eure HandyKameras bereit und knippst drauf los!"

Denn wir sind mittlweile schon bei über 20 Seiten angekommen und der erste Post war immerhin schon 2004 oder so! (korrigiere 2005)

So mal ne Provokante Gegentheorie: Nein keine fetten Glühwürmchen, sondern Außerirdische, die hier auf der Erde sind um die Menschen zu beobachten und die die Gestalt von Werwölfen haben. :ocool:
 

Klogeist

innerer Zirkel
Mitglied seit
18. Dezember 2011
Beiträge
918
Punkte für Reaktionen
7
Ort
Auenwald
Aber warum rennen die Ausserirdischen dann im Wald rum, wolln die da die Soldaten beobachten?
 

Dúnedain

suchend
Mitglied seit
1. Juni 2011
Beiträge
99
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Berlin
Nee natürlich nicht! Die wollen die anderen Leute erschrecken :D

Keine Ahnung wieso die im Wald sind! vielleich warten die auch auf Ihr Mutterschiff?
 

hawkeye

neugierig
Mitglied seit
30. Oktober 2011
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
hallo alle zusammen, sorry das man so selten von mir hört, nur als soldat hat man manchmal kein internet^^
ich würde interessierten Leuten gerne anbieten, sich mit mir und einem weitern kameraden in dem besagten Wald umzuschauen. so könnte man eventuell nach spuren suchen, spuren die eventuell von soldaten stammen würden wir erkennen.
wir bekommen am 01.04 2 wochen urlaub und werden uns dann an einem der wochenenden an besagtem gebiet aufhalten. sollte jemand interesse haben mitzukommen kann er ja gerne bescheid geben.
 

spookydee1963

neugierig
Mitglied seit
9. Januar 2013
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
^^

von ihm ein Tier(?) etwa so groß wie er (1,98 m) vor ihm stand. Der Oberkörper mitsamt der sehr langen Arme mit schweren Pranken schleiften auf dem Boden, die Haltung war nach vorne gebeugt. Die Augen leuchteten rot. Das Fell schwarz und zottelig. Das ganze Wesen erinnerte ihn an etwas Wolfs oder Hundeähnliches.

g zu tun. ;)
Sehr interessante Geschichte, irgendwie hört sich das nach dem Tier hier an:

http://www.allmystery.de/dateien/mt29635,1156075564,Deloys_Affe.jpeg
 

BarbarenJoe

neugierig
Mitglied seit
28. Januar 2013
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
BarbarenDave

Auf meiner Suche nach Antworten stolpere ich nun endlich über dieses Forum. Vor etwa 3 Jahren ist ein Freund von mir verschwunden. Wir waren auf der Suche nach einem Tier im Wald von Rodalben. Dieser Freund nannte sich in diesem Forum "BarbarenDave". Ich hatte immer befürchtet, dass sein Verschwinden etwas mit diesem Tier zu tun hatte. Doch nun bin ich mir da sehr sicher.

Ich war bei diesem besagten Camping Trip mit vor Ort und habe das Tier gesehen. Wir wollten im Januar 2011 dann mit der Suche beginnen und haben Nachforschungen angestellt. am 2. März 2011 ging mein Freund auf eigene Faust eine Kamerafalle, die wir platziert hatten abholen, kam jedoch nie zurück. Die Polizei suchte eine ganze Weile und fand ihn schließlich tot im Fluss. Für die Behörden sah es nach einem Unfall aus. Ich glaube nicht daran.

Der Verlust meines Freundes hat mich tief getroffen und dieses ganze Ereignis hat mich verändert. Seither war ich nicht mehr im Wald. Außer uns beiden war noch eine Freundin damals mitbeteiligt. Sie streitet bis heute alles ab und lehnt jedes Gespräch ab.

In den 3 Monaten, die wir auf der Suche nach diesem Tier waren, haben wir ein paar Aufzeichnungen gesammelt, Spuren gesucht, versucht Bilder aus unseren Erinnerungen aufzuzeichnen. Diese Aufzeichnungen möchte ich mit euch teilen. Ich werde zusammensuchen, was ich noch finde, versuchen die Aufzeichnungen aus dem Haus meines Freundes zu bekommen und sie euch zu zeigen.

Mir lässt dieses Gefühl keine Ruhe. Ich will endlich genau wissen, was mit ihm passiert ist und was das für ein Vieh war.

MFG
Joe
 

Pyromane

Inventar
Mitglied seit
14. Januar 2012
Beiträge
939
Punkte für Reaktionen
2
Ort
Würzburg
Ich würde gerne mal in diesen Wald gehen ich hab Verbindungen durch meinen Opa zur arme Kaserne in schweinfurt und momentan sind da ein paar Marines stationiert die perfekt deutsch sprechen und Langeweile haben ich glaube ich begeistere sie mal für ein kleines Wald und Wiesen Manöver ^_^ sagt mir mal wo genau das is wir fahren hin und schauen uns um ^_^ und ich mein sollte da wirklich etwas sein und sollte dein Kumpel wirklich durch irgendwas umgekommen ist Dan Denk ich sind die Marines die besten Ansprechpartner zum Schutz ^_^
 

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
7. Januar 2011
Beiträge
5.364
Punkte für Reaktionen
47
Ort
Aldenhoven
Sorry, aber Marines in Schweinfurt ??? Hast Du Dich da vielleicht vertan? Außerdem: wenn Du es schaffst, amerikanische Soldaten zu einem bewaffneten Fun-Einsatz in irgendeinem Wald zu überreden solltest Du Guru werden.
 

UFO-Pilot

Inventar
Mitglied seit
11. Juli 2010
Beiträge
1.097
Punkte für Reaktionen
4
Ort
Graz
Gelangweilte Marines gibt es nicht.^^
Und schon gar keine die sich wegen einem angeblich unbekannten Tier zu einem bewaffnetem Spaziergang überreden lassen.
Aber wenn du es schaffst dann lass die ganze Zeit eine Kamera laufen. Eine Helmkamera zum Beispiel.
 
Oben